Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien
Rechtsform Genossenschaft
Sitz Wien, Österreich
Leitung Klaus Buchleitner (Generaldirektor)

Erwin Hameseder (Obmann)

Branche Beteiligungen
Website www.raiffeisenholding.com
Stand: 31. Dezember 2017

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien ist eine zur niederösterreichischen Raiffeisengruppe gehörende Beteiligungsholding in der Rechtsform einer Genossenschaft. [1]

Das Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien ist eine der größten privaten Beteiligungsholdings Österreichs. Ihr Fokus liegt auf den Beteiligungen in den vier Geschäftsfeldern Agrar, Bank, Infrastruktur und Medien. Das Konzernergebnis liegt aktuell bei 712,5 Millionen Euro.[2]

Die größte und stärkste Mitgliedergruppe der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien sind die 58 niederösterreichischen Raiffeisenbanken. [3]

Beteiligungsportfolio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigste Beteiligung ist die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien. Weiters befinden sich im Beteiligungsportfolio der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien u. a. Unternehmen wie Agrana, Leipnik-Lundenburger Invest, Strabag, NÖM und Kurier.

Die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien steht mit ihren Beteiligungen österreichweit für eine Bruttowertschöpfung von mehr als 1,6 Milliarden Euro. [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Raiffeisen-Holding NÖ-Wien. Abgerufen am 29. Mai 2018 (deutsch).
  2. Konzernjahresbericht 2017. Abgerufen am 29. Mai 2018.
  3. https://www.raiffeisenholding.com/service/#downloads
  4. https://www.raiffeisenholding.com/service/#downloads