Rajon Drochia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rajon Drochia
UkraineRumänienTransnistrienBasarabeascaBriceniCahulGagausienGagausienGagausienGagausienTaracliaTaracliaCahulCantemirLeovaCimișliaCăușeniBenderȘtefan VodăHînceștiIaloveniAnenii NoiDubăsariDubăsariChișinăuMunizip ChisinauCriuleniCriuleniNisporeniStrășeniOrheiRezinaUngheniTeleneștiCălărașiȘoldăneștiFăleștiGlodeniBălțiFloreștiSîngereiRîșcaniDrochiaSorocaEdinețOcnițaDondușeniLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Moldau
Hauptstadt Drochia
Fläche 999,9 km²
Einwohner 74.443 (2014 [1])
Dichte 74 Einwohner pro km²
Gründung 2003
ISO 3166-2 MD-DR
Webauftritt www.drochia.md (rumänisch)
Politik
Präsident Andrei Marian
Partei PLDM[2]

Koordinaten: 48° 5′ N, 27° 50′ O

Der Rajon Drochia ist ein Rajon im Norden der Republik Moldau. Sein Hauptort ist Drochia.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der seit 2003 bestehende Rajon liegt in einem flachhügeligen Tiefland im Norden des Landes. Die Nachbarbezirke sind Dondușeni, Florești, Rîșcani, Sîngerei und Soroca.

Der Distriktshauptort Drochia hatte 13.150 Einwohner bei der Volkszählung 2014. Weitere größere Gemeinden sind Pelinia mit 7.394 Einwohnern, Chetosu mit 4.777 Einwohnern, Țarigrad mit 3.977 Einwohnern, Cotova mit 2.954 Einwohnern, Nicoreni mit 2.832 Einwohnern, Ochiul Alb mit 2.636 Einwohnern und Zgurița mit 2.065 Einwohnern.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1959 lebten im Gebiet des heutigen Rajons 84.974 Einwohner. In den darauf folgenden Jahrzehnten stieg die Zahl der Einwohner kontinuierlich an: von 93.724 im Jahr 1970 über 94.915 im Jahr 1979 bis zu 96.953 im Jahr 1989. Bis 2004 sank wie in ganz Moldau die Bevölkerungszahl des Rajons, die in jenem Jahr 87.092 betrug.[1] 2014 lag sie bei 74.443.[3]

Laut der Volkszählung 2004 stellen die Moldauer mit 85,4 % die anteilsmäßig größte Volksgruppe im Rajon Drochia, gefolgt von den Ukrainern mit 11,3 %. Kleinere Minderheiten bilden die Russen mit 1,9 %, die Rumänen mit 0,8 % und die Gagausen mit 0,1 %.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b http://www.statistica.md/public/files/Recensamint/Recensamintul_populatiei/vol_1/1_Toate_recensaminteleRne_ro.xls
  2. PARTIDUL LIBERAL DEMOCRAT DIN MOLDOVA Organizaţia Teritorială Drochia. Abgerufen am 25. Mai 2013.
  3. Moldawien: Verwaltungsgliederung (Bezirke und Gemeinden) - Einwohnerzahlen, Grafiken und Karte. Abgerufen am 9. Mai 2018.
  4. http://www.statistica.md/public/files/Recensamint/Recensamintul_populatiei/vol_1/6_Nationalitati_de_baza_ro.xls

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]