Ramona Farcău

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ramona Maier)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ramona Farcău
Spielerinformationen
Voller Name Ramona Petruța Farcău
Geburtstag 14. Juli 1979
Geburtsort Zalău, Rumänien
Staatsbürgerschaft RumäninRumänin rumänisch
Körpergröße 1,70 m
Spielposition Rechtsaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Dinamo Bukarest
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2006 RumänienRumänien CS Silcotub Zalău
2006–2013 RumänienRumänien CS Oltchim Râmnicu Vâlcea
2013–2015 RumänienRumänien HC Dunărea Brăila
2015–2016 RumänienRumänien CSM Ploiești
2016– RumänienRumänien Dinamo Bukarest
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
RumänienRumänien Rumänien 207 (675)[1]

Stand: 2. September 2016

Ramona Petruța Farcău, gesch. Maier, (* 14. Juli 1979 in Zalău) ist eine rumänische Handballspielerin, die in der rumänischen Nationalmannschaft spielte.

Die Außenspielerin spielte von 2006 bis 2013 beim rumänischen Erstligisten CS Oltchim Râmnicu Vâlcea. Zuvor spielte Farcău beim Ligarivalen CS Silcotub Zalău. Mit beiden Vereinen gewann sie insgesamt zehnmal die Meisterschaft, dreimal den rumänischen Pokal, einmal den Europapokal der Pokalsieger und einmal die EHF Champions Trophy. 2013 wechselte sie zum HC Dunărea Brăila,[2] 2015 zum CSM Ploiești[3] und 2016 zum Zweitligisten Dinamo Bukarest.[4]

Für die rumänische Auswahl bestritt Farcău 207 Länderspiele, in denen sie 675 Treffer erzielte. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney wurde sie mit Rumänien Siebte. 2005 wurde sie in Russland bei der Weltmeisterschaft Vize-Weltmeisterin, nachdem Rumänien das Finale gegen den Gastgeber verlor. Im Jahr 2008 nahm Farcău an den Olympischen Spielen in Peking teil, wo sie mit Rumänien wieder den siebten Platz belegte. Mit 53 Toren wurde sie Torschützenkönigin des Turniers. Außerdem wurde sie ins All Star Team als beste Rechtsaußenspielerin gewählt.[5]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rumänischer Meister: 2001, 2004, 2005, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013
  • Rumänischer Pokalsieger: 2003, 2007, 2011
  • Europapokal der Pokalsieger: 2007
  • EHF Champions Trophy: 2007

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ramona Farcău la CS Dinamo
  2. Ramona Farcau a semnat cu HC Dunarea
  3. Ramona Farcău şi Nicoleta Tudor au semnat cu CSM Ploieşti!
  4. Noua echipă a lui Dinamo a dat prima lovitură! Ramona Farcău a semnat cu gruparea din Ştefan cel Mare. ”Anul acesta se poartă alb-roşu, iar eu sunt în trend”
  5. sina.com.cn: Handball Day 15 Preview: A Norway-Russia showdown