Randall Duk Kim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Randall Duk Kim (* 24. September 1943) ist ein US-amerikanischer Film- und Bühnenschauspieler südkoreanischer Abstammung.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine erste Rolle erhielt Kim für die Fernsehserie Hawaii Fünf-Null, für die er zwischen 1968 und 1969 dreimal spielte. Es folgte mit Herrscher der Insel 1970 seine erste Rolle im Film, er wurde aber im Abspann nicht erwähnt. In den 1970er Jahren gründete Kim das American Players Theatre in Spring Green in Wisconsin und gehörte ihm bis in die 1990er Jahre an.

Ab Ende der 1990er Jahre trat Kim regelmäßig in international verbreiteten Filmen auf, etwa 1999 als General Alak in Anna und der König. 2003 spielte er für den zweiten Teil der Matrixtrilogie den Schlüsselmacher. Auch bei der Literaturverfilmung von Die Geisha erhielt Kim eine Nebenrolle. Für Kung Fu Panda, der 2008 in die Kinos kam, lieh er einer Animationsfigur seine Stimme in der englischen Version.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]