Raoul Nordling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Raoul Nordling

Raoul Nils André Nordling (* 11. November 1882 in Paris; † 1. Oktober 1962 ebenda) war ein schwedischer Diplomat und Geschäftsmann. Er besuchte das Pariser Traditionsgymnasium Lycée Janson de Sailly und trat in die Firma seines Vaters ein. Von ihm übernahm er auch das Amt des Generalkonsuls.[1]

Bekannt wurde Nordling durch seine Vermittlung zwischen der französischen Résistance und dem deutschen Stadtkommandanten General Dietrich von Choltitz im Jahr 1944. Nordling war damals Generalkonsul Schwedens in Paris.

Das Ergebnis der Verhandlungen war, dass die von Adolf Hitler befohlene Zerstörung von Paris verhindert werden konnte.[2]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grab von Raoul Nordling in Cepoy

Dieser Konflikt wurde schon in einigen Spielfilmen dargestellt. Im Film Diplomatie von 2014 wird Nordling von André Dussollier dargestellt. Bereits 1966 wurde Brennt Paris? gedreht. Hier spielte Orson Welles den Diplomaten.

Autobiographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sauver Paris. Mémoires du consul de Suède, 1905-1944. mit Victor Vinde; Anmerkungen von Fabrice Virgili, Éditions Payot & Rivages, Paris 2012, ISBN 978-2-228-90826-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebenslauf auf der Seite der schwedischen Botschaft in Paris (Memento des Originals vom 12. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.swedenabroad.com, abgerufen am 30. August 2014 (französisch)
  2. GESTORBEN RAOUL NORDLING Der Spiegel, Ausgabe 41/1962