Renato Izzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Renato Izzo (* 15. Juli 1929 in Rom; † 30. Juli 2009 ebenda) war ein italienischer Synchronsprecher, Schauspieler und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Izzo synchronisierte mehr als eintausend Filme und war in vielen Filmen die italienische Stimme von Gregory Peck, Paul Newman und Alain Delon. Mit seiner Frau gründete er eine Gesellschaft, Gruppo Trenta, für die Geschichte der Synchronisation[1]. Daneben verfasste er etliche Drehbücher, einige davon für Regisseur Gianfranco Parolini; eine Handvoll Rollen spielte er vor der Kamera.

2007 erhielt er für sein Lebenswerk den Gran Premio Internazionale del Doppiaggio und den Preis der Gran Galà del Doppiaggio – Romics 2007.[2]

Seine vier Kinder (unter anderem die Zwillingsschwestern Simona und Rossella) sind ebenfalls im Synchrongeschäft tätig.

Filmografie (Drehbuch, Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.antoniogenna.net/doppiaggio/voci/vocirizz.htm Izzo bei Mondo dei Doppiatori
  2. http://www.cinetivu.com/speciali/doppiaggio/renato-izzo-e-morto-il-mondo-del-doppiaggio-e-in-lutto/ kurzer Nachruf (italienisch)