Resident Evil: The Darkside Chronicles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Resident Evil: The Darkside Chronicles
Re darkside chronicles logo.png
Studio Capcom
Publisher Capcom
Erstveröffent-
lichung
27. November 2009 (Wii)[1]
Plattform Wii, PlayStation 3
Genre Survival Horror, Railshooter
Spielmodus Einzelspieler, Zweispieler (Koop)
Steuerung Wii-Remote, Nunchuk, Zapper
Medium 1 DVD (Wii)
Sprache Englisch (Sprachausgabe)
Altersfreigabe
USK ab 18
PEGI ab 18

Resident Evil: The Darkside Chronicles (jap. バイオハザード ダークサイド・クロニクルズ, Baiohazādo Dākusaido Kuronikuruzu für Biohazard: Darkside Chronicles) ist ein 2009 erschienener Survival-Horror-Lightgun-Shooter für die Nintendo Wii der von Capcom entwickelt wurde. Es ist der Nachfolger von Resident Evil: The Umbrella Chronicles.

In The Darkside Chronicles werden Szenen aus Resident Evil 2, Resident Evil Code: Veronica und Südamerika gezeigt. Im Gegensatz zum direkten Vorgänger erhielt The Darkside Chronicles eine USK-Freigabe und erschien unzensiert in Deutschland.[1]

Zum 15-jährigen Jubiläum der Resident-Evil-Reihe erschien The Darkside Chronicles zusammen mit The Umbrella Chronicles als HD-Auflage im PlayStation Store.

Spielmechanik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zielen im Spiel erfolgt mit der Wiimote, mit der, wie bei Spielen dieser Art auf dem Wii üblich, ein Cursor auf dem Bildschirm gesteuert wird. Die Möglichkeit den Spielcharakter selber zu steuern hat der Spieler nicht, die Bewegung des Charakters ist im Wesentlichen vorgegeben und folgt einem festen Plan. Die Möglichkeit Ausweichbewegungen zu machen ist aber gegeben.

Das Spiel erlaubt zwei Spielern gleichzeitig zu spielen, hierbei steuert jeder seinen eigenen Cursor.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken fielen größtenteils positiv aus. Gelobt wurde insbesondere zahlreiche Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger, wie die größere Länge und bessere Spieltiefe. Grafik und Spannung wurden ebenso positiv hervorgehoben. Kritik gab es allerdings für die hektische Kamera und die daraus resultierenden Probleme beim Zielen.[2] [3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b RE: Darkside Chronicles - Deutsche Version ist ungeschnitten. 2009, abgerufen am 11. September 2009.
  2. Testübersicht zu Resident Evil Darkside: Chronicles bei metacritic.com
  3. Testübersicht zu Resident Evil Darkside: Chronicles bei critify.de