Resolution 139 des UN-Sicherheitsrates

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Small Flag of the United Nations ZP.svg
UN-Sicherheitsrat
Resolution 139
Datum: 28. Juni 1960
Sitzung: 869
Kennung: S/RES/139

Abstimmung: Pro: 11 Enth.: 0 Contra: 0
Gegenstand: Aufnahme der Mali-Föderation als neues Mitglied in die Vereinten Nationen
Ergebnis: Angenommen

Zusammensetzung des Sicherheitsrates 1960:
Ständige Mitglieder:

China Republik 1928Republik China (1912–1949) CHN FrankreichFrankreich FRA Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Sowjetunion 1955Sowjetunion SUN Vereinigte Staaten 49Vereinigte Staaten USA

Nichtständige Mitglieder:
ArgentinienArgentinien ARG CeylonCeylon CEY EcuadorEcuador ECU
ItalienItalien ITA PolenPolen POL TunesienTunesien TUN

Flag of Mali (1959-1961).svg
Flagge der Mali-Föderation mit dem Mali-Ideogramm und den panafrikanischen Farben

Die Resolution 139 des UN-Sicherheitsrates ist eine Resolution, die der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen in der 869. Sitzung am 28. Juni 1960 einstimmig beschloss. Sie beschäftigte sich mit der Aufnahme der Mali-Föderation als neues Mitglied in die Vereinten Nationen.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mali-Föderation wurde im Januar 1959 durch die früheren französischen Kolonien Französisch-Sudan (die heutige Republik Mali) und Senegal gegründet. Ursprünglich hatten sich auch Obervolta (das spätere Burkina Faso) und Dahomey (das spätere Benin) der Föderation angeschlossen, sich jedoch schon im März 1959 wieder zurückgezogen und stattdessen der Union Sahel-Benin angeschlossen. Die Mali-Föderation erlangte am 20. Juni 1960 ihre Unabhängigkeit.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sicherheitsrat gab bekannt, dass er die Aufnahme der Mali-Föderation als neues Mitglied der Vereinten Nationen geprüft hat und empfahl der UN-Generalversammlung einer Aufnahme zuzustimmen.

In der Folge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mali-Föderation löste sich schon am 20. August 1960 wieder auf und teilte sich in den Senegal und Mali. Der Sicherheitsrat akzeptierte eine Aufnahme der beiden Staaten mit der Resolution 158 und Resolution 159.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]