RetroPie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
RetroPie-Logo
Arcade-Spiele

Der RetroPie ist eine Emulatorsoftware für den Einplatinencomputer Raspberry Pi. Darin können frühere Computersysteme von 8-Bit-Systemen über 16-Bit- bis zu 32-Bit-Systemen simuliert werden. Das Konzept basiert auf der quelloffenen Linux-Software RetroArch.[1] Die Software ist frei zum Download mit Anleitungen und Diskussionsforen verfügbar.[2] Die Aktuelle Version 4.7.1 steht seit November 2020 zur Verfügung, die die bisherige Beta-Version[3] für den Raspberry Pi 4 ersetzt.

Liste der emulierten Systeme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Spielekonsole. In: MagPi. Das offizielle Raspberry Pi Magazin. Nr. 03/2017. CHIP Communications GmbH, München 2017, S. 16–29.
  • Ryan Bates: Raspberry Pi retro gaming: build handhelds, consoles, and arcade cabinets to play your favorite classic games. Apress, 2020, ISBN 978-1-4842-5153-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Rüdiger Follmann: Das Raspberry Pi Kompendium. 2. Auflage. Springer Vieweg, Berlin, Heidelberg 2018, ISBN 978-3-662-58144-5, S. 304–306.
  2. Retropie. Abgerufen am 16. Januar 2021 (englisch).
  3. Daniel Herbig, Merlin Schumacher: Retro-Gaming: RetroPie läuft jetzt auf dem Raspi 4. heise, 30. April 2020, abgerufen am 16. Januar 2021.