Riad al-Asaad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Riad al-Asaad (arabisch رياض موسى الأسعد, DMG Riyāḍ Mūsā al-Asʿad; * 1961) ist ein ehemaliger Ingenieur und Oberst der syrischen Luftwaffe.[1]

Am 29. Juli 2011 gab er zusammen mit ehemaligen Offizieren der syrischen Armee die Gründung der Freien Syrischen Armee bekannt,[2] die er aus den von den Aufständischen befreiten Regionen Syriens führt.[3]

Al-Asaad ist Sunnit.[1] Seine Familie, wie zahlreiche Familien von Rebellenanführern, wurde nach UN-Angaben durch Regierungstruppen im eigenen Haus exekutiert.[4]

Am 24. März 2013 wurde al-Asaad in der Provinz Deir ez-Zor durch eine Explosion schwer verletzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Syriens Deserteur-Armee wächst und wächst im Tagesspiegel am 18. November 2011.
  2. Free Syrian Army Founded by Seven Officers to Fight the Syrian Army Syria Comment am 29. Juli 2011.
  3. Rebellen verlegen Kommandozentrale nach Syrien auf der Website Spiegel Online am 22. September 2012.
  4. UN Periodic Update concerning Syria, Absatz 11