Rick Sutherland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rick Sutherland (* 15. September 1956) ist ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rick Sutherland wurde vor allem in den USA als Sportwagenpilot bekannt. Er fuhr ab 1994 regelmäßig Sportwagen- und Langstreckenrennen und war bei allen großen Rennen, wie dem 24-Stunden-Rennen von Daytona und dem 12-Stunden-Rennen von Sebring am Start. Er bestritt Rennen zur IMSA-Serie, der American Le Mans Series und der Grand-Am Sports Car Series. Nach Europa kam der Amerikaner als Teilnehmer des 24-Stunden-Rennens von Le Mans. 2004 gewann er dort für Intersport Racing die LMP2-Klasse. Ein Jahr später wurde er auf einem Courage C65 des Rennteams von Paul Belmondo Dritter in dieser Klasse.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Intersport Racing MG-Lola EX257 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jon Field Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Duncan Dayton Ausfall Motorschaden
2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Intersport Racing Lola B2K/40 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William Binnie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clint Field Rang 25 und Klassensieg
2005 FrankreichFrankreich Paul Belmondo Racing Courage C65 FrankreichFrankreich Paul Belmondo FrankreichFrankreich Didier André Rang 22

Sebring-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Power Macintosh Racing Spice HC93 SchwedenSchweden Stanley Dickens KanadaKanada John Graham Rang 10
1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wheel Works Racing Courage C41 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Fossett BelgienBelgien Jean-Paul Libert Ausfall Unfall
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Intersport Racing Riley & Scott Mk III Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jon Field Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Butch Brickell Ausfall Getriebeschaden
2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Intersport Racing Lola B2K/10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jon Field Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Duncan Dayton Rang 5
2002 BelgienBelgien MBD Sportscar Panoz LMP07 BelgienBelgien Didier de Radiguès BelgienBelgien Bruno Lambert Ausfall Wagenbrand
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Intersport Racing Lola B2K/10B Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clint Field Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Macaluso Disqualifiziert
2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Intersport Racing Lola B2K/40 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clint Field Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William Binnie Rang 25
2005 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Graham Nash Motorsport Saleen S7-R Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nigel Smith Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ricky Cole Ausfall Unfall
2006 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Binnie Motorsports Lola B05/40 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Allen Timpany Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William Binnie Rang 11

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]