Riff Reb’s

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Riff Reb’s (2012)

Dominique Duprez alias Riff Reb’s (* 1960 in Burdeau/Algerien) ist ein französischer Comiczeichner.

Bisher hat er Le Bal de la Sueur (1985), Parole de Diable (1990) und Myrtil Mistelzweig (1992, Myrtil Fauvette), mit dem er 1993 für den Max-und-Moritz-Preis nominiert war, veröffentlicht. 2010 erschien A Bord de l’Etoile Matutine (frei nach Pierre Mac Orlan), auf Deutsch als An Bord der „Morgenstern“.

Mit seinen dynamischen Grafiken wurde Riff Reb’s zum Mitbegründer einer neuen Schule von Comic-Künstlern. 2003 bis 2005 war er Dozent beim von der Stadt Erlangen und dem Agenten Paul Derouet organisierten Deutsch-Französischen-Comic-Zeichner-Seminar in Erlangen, und zeichnete eigens für das 20 Jahre-Seminarjubiläum das Album DéJà-Vu (JNK-Verlag) die Titelseite.

Heute lebt Dominique Duprez mit seiner Familie in Le Havre, Frankreich.