Riffelseehütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Riffelseehütte / Rifflseehütte
DAV- Kategorie II
Zugangsseite mit Blick zum Geigenkamm

Zugangsseite mit Blick zum Geigenkamm

Lage im hinteren Pitztal; Tirol, Österreich; Talort: Mandarfen
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen
Geographische Lage: 46° 57′ 40″ N, 10° 51′ 27″ OKoordinaten: 46° 57′ 40″ N, 10° 51′ 27″ O
Höhenlage 2289 m ü. A.
Riffelseehütte (Ötztaler Alpen)
Besitzer Sektion Frankfurt am Main des DAV
Erbaut 1939, Erweiterung 2000
Übliche Öffnungszeiten Mitte Juni bis Mitte September, Mitte Dezember bis Mitte April
Beherbergung 23 Betten, 42 Lager
Weblink Riffelseehütte
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Riffelseehütte (im Ortsverzeichnis und der Österreichischen Karte Rifflseehütte, vereinzelt auch: Rifflsee Hütte) ist eine Alpenvereinshütte der Sektion Frankfurt am Main des Deutschen Alpenvereins, in den Ötztaler Alpen im österreichischen Tirol.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Riffelseehütte liegt im oberen Pitztal an der westlichen (also linken) Seite auf 2289 m ü. A. oberhalb des Rifflsees im gleichnamigen Skigebiet. Der Besitzer gibt 2293 m ü. A. an, was der Höhe der Terrasse, von der man eine schöne Aussicht genießen kann, entsprechen dürfte. Der Blick geht vornehmlich auch ins hier abzweigende Taschachtal, an dessen Ende das Taschachhaus liegt; die Zunge des den Bach speisenden Gletschers hat sich inzwischen soweit zurückgezogen, dass sie nurmehr erahnt werden kann.

Touren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übergänge zu anderen Hütten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur / Karten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Riffelseehütte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Pitztaler Runde. (pdf) Deutscher Alpenverein, März 2019, S. 14, abgerufen am 1. Februar 2020.