Rinchen Barsbold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rinchen Barsbold (mongolisch Ринченгийн Барсболд, Rintschengiin Barsbold; * 1935 in Ulaanbaatar) ist ein führender mongolischer Wirbeltier-Paläontologe. Er ist am Institut für Geologie in Ulaanbaatar tätig.

Barsbold war entscheidend an umfangreichen Dinosaurierfunden in der Wüste Gobi beteiligt, teilweise mit sowjetischen und polnischen Wissenschaftlern. Die Wüste Gobi ist seit den Funden von Roy Chapman Andrews in den 1930er Jahren als Dinosaurierfundstelle bekannt. Barsbold ist insbesondere Experte für Raubsaurier, über die er promovierte, und speziell Ornithomimidae. Er wies früh in den 1980er Jahren auf verschiedene Vogel-Merkmale von Raubsauriern der Mongolei hin und befürwortete eine Abstammung der Vögel von solchen Dinosauriern, was später durch die Entdeckung gefiederter Dinosaurier in den 1990er Jahren auch im Westen Unterstützung erhielt (Philip Currie).

1994 war er einer derjenigen, der ein Oviraptor Gelege identifizierte, was zur Vermutung Anlass gab, diese hätten wie Vögel gebrütet[1]

Nach ihm sind die Hadrosaurier Barsboldia und der eierraubende Dinosaurier Rinchenia benannt.

Er selbst beschrieb unter anderem die Ornithomimidae Gattungen Gallimimus, Garudimimus, Anserimimus, den Enigmosaurus, Conchoraptor, Adasaurus, Harpymimus, Ingenia, die Familie Oviraptoridae.

2010 erhielt er die Romer-Simpson-Medaille.

Schriften[Bearbeiten]

  • Oviraptorosauria. In: Philip Currie, K. Padian (Hrsg.): Encyclopedia of Dinosaurs. Academic Press, San Diego 1997
  • Oviraptosauria (mit Halszka Osmolska, Philip J. Currie), Therizinosauroidea (mit James M. Clark, Teresa Maryanska) in Weishampel, Osmolska, Dodson The Dinosauria, University of California Press, 2. Auflage 2004

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Norell, Clark, Barsbold u.a. A Theropod Dinosaur Embryo and the Affinities of the Flaming Cliffs Dinosaur Eggs, Science, Band 266, 1994, S. 779