Robert Hersov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robert Basil Hersov (* 9. Oktober 1960 in Johannesburg, Südafrika) ist ein Manager und Unternehmer. Er entstammt der Hersov-Familie aus Südafrika, den Gründern der Anglovaal-Gruppe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Eltern sind Basil Edward Hersov und Antoinette. 1982 schloss er an der Universität Kapstadt den Studiengang B.Bus.Sci ab. 1989 erlangte er seinen MBA an der Harvard Business School.

Er begann seine Karriere bei Goldman Sachs in New York und wurde danach Leiter des europäischen Media Investment Banking Teams bei Morgan Stanley in London. 1989 bis 1991 war er Business Development executive bei der News Corporation in New York für den Chairman Rupert Murdoch. Anschließend war er als Vorstandsmitglied beim Luxusgüterkonzern Richemont S.A. Gleichzeitig managte er FilmNet.

Danach wurde er bis August 1997 CEO von Telepiu Srl in Mailand, Italiens größter Pay-TV-Gesellschaft, die zur Mediengruppe Mediaset gehört, wo er zugleich Vorstandsmitglied war.

1999 machte er sich als Investor und Unternehmer selbständig: September 1999 war er Mitgründer von Antfactory; November 1999 half er bei der Gründung von Peoplenews.com.

Folgende Teile dieses Abschnitts scheinen seit 2008 nicht mehr aktuell zu sein: Unternehmensbeteiigungen (z. B. Air Berlin Austieg 2008, Beteiligung bei conVISUAL AG (seit 2015: mVISE AG), etc.).
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Er ist an folgenden Unternehmen beteiligt:

  • 100 % an Sapinda International Ltd., London; ein Fond an dem er sämtliche Anteile hält.
  • Sapinda Verwaltungs-GmbH, Berlin; (firmierend als Johanna 84 Vermögensverwaltungs GmbH[1])
  • Sapinda Beteiligungs-KG, Berlin
  • Vatas Holding GmbH, Berlin; mit Geschäftsführer Lars Windhorst (seit 27. Januar 2009 in Insolvenz)[2]
  • VATAS International B.V., Amsterdam
  • 22,10 % an Freenet AG, Büdelsdorf[1][3]; April 2008 veräußert[4]
  • Vatas (Belgique) SA
  • 24 % an conVISUAL AG, Oberhausen – Multimedia[5]
  • 17,91 % an Curanum AG, München – Betreiber von Seniorenpflegeheimen
  • Haarlem One
  • 18,56 % an Air Berlin PLC & Co. KG, Berlin; 1. April 2008 veräußert[6]
  • 8,44 Prozent an Balda AG[7]
  • 10 % an Jack White Productions AG mit Sitz in Berlin[8]

Er wurde Mitbegründer von Marquis Jets Europe. Als diese 2004 von Netjets Europe (eine Tochterunternehmen der Berkshire Hathaway Inc. von Warren Buffett, das die größte Privatfliegerflotte der Welt hat) übernommen wurde, wurde er dort Vice Chairman.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b euro adhoc-Stimmrechte: freenet AG, 4. Dezember 2007.
  2. http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/:Nach-NordLB-Klage-Windhorst-Firma-ist-pleite/467525.html (Memento vom 30. Januar 2009 im Internet Archive)
  3. Aktionärsstruktur der freenet AG (Memento des Originals vom 14. März 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.freenet.ag, Stand 19. September 2008.
  4. Neuer Großaktionär: Vatas verkauft Freenet-Anteile, 1. April 2008.
  5. Internationally renowned investor Robert Hersov invests in conVISUAL AG, Pressemitteilung (englisch) vom 17. März 2006.
  6. Kreise: NordLB hält Air-Berlin-Aktien als Pfand, 4. April 2008.
  7. Windhorst wieder bankrott. Insolvenzantrag für Berliner Beteiligungsfirma Vatas Holding GmbH (Memento des Originals vom 3. Februar 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nw-news.de, 30. Januar 2009.
  8. Jack White Produktions AG: Angelsächsischer Investor erwirbt 10 % der Anteile, 25. Mai 2005.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]