Roger von Wendover

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roger (von) Wendover (* in Wendover, Buckinghamshire; † 6. Mai 1236) war ein englischer Mönch und Chronist in der Benediktinerabtei St Albans.

Roger von Wendover verfasste ab ca. 1204 (evtl. auch später) die Weltchronik Flores Historiarum, die versucht, die Ereignisse von der Erschaffung der Welt bis zum Jahr 1234 darzustellen. Die Chronik wurde ab 1239 von Matthäus Paris als Chronica Major fortgesetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vivian H. Galbraith: Roger Wendover and Matthew Paris (= Lecture on the David Murray Foundation in the University of Glasgow. 11, ZDB-ID 1211044-9 = Glasgow University Publications. 61). Jackson, Glasgow 1944, (Nachdruck. University of Glasgow, Glasgow 1970).
  • Richard Kay: Wendover's last annal. In: The English Historical Review. Bd. 84, Nr. 333, 1969, S. 779–785, JSTOR 563421.
  • Achim Krümmel: Roger von Wendover († 1236). In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon. Band 8: Rembrandt – Scharbel. Bautz, Nordhausen 1994, ISBN 3-88309-053-0, Sp. 551.
  • Sean McGlynn: Roger of Wendover and the wars of Henry III, 1216–1234. In: Björn K. U. Weiler, Ifor W. Rowlands (Hrsg.): England and Europe in the reign of Henry III. (1216–1272). Ashgate, Aldershot u. a. 2002, ISBN 0-7546-0467-5, S. 183–206.
  • Armando Quaglia: La regola francescana in Ruggero di Wendover e Matteo di Parigi. In: Miscellanea francescana. Bd. 80, 1980, ISSN 0026-587X, S. 167–178.
  • Karl Schnith: England in einer sich wandelnden Welt (1189–1259). Studien zu Roger Wendover und Matthäus Paris (= Monographien zur Geschichte des Mittelalters. 7). Hiersemann, Stuttgart 1974, ISBN 3-7772-7404-6 (Zugleich: München, Universität, Habilitations-Schrift, 1972).
  • Karl Schnith: Roger Wendover, OSB († 1236). In: Lexikon des Mittelalters (LexMA). Band 7, LexMA-Verlag, München 1995, ISBN 3-7608-8907-7, Sp. 944.