Roland Wittich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Roland Wittich (* 1942) ist ein deutscher Architekt, der zunächst als Jazzmusiker hervortrat.

Wittich war ab 1963 Schlagzeuger in der Modern Jazz Crew, einer Stuttgarter Amateurband, in der auch Eberhard Weber und Wolfgang Trattner spielten,[1] um dann bis 1971 im Trio und anderen Gruppen von Wolfgang Dauner zu wirken. Auch ist er auf Alben von Dieter Reith zu hören. Er studierte bis 1969 Architektur an der Universität Stuttgart bei Rolf Gutbier. Nach einer Mitarbeit im Büro Kammerer + Belz, Stuttgart, gründete er 1975 mit Roland Meister ein gemeinsames Architekturbüro, das in Süddeutschland erfolgreich tätig war.[2]

Wittich ist der Vater der Schauspielerin Lisa Martinek und des Regisseurs Frieder Wittich.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tom Lord The Jazz Discography (online, abgerufen 15. Februar 2019)
  2. Manfred Sack: Bürgerwille gegen Beton. In: Die Zeit. 15. September 1978, abgerufen am 30. Juni 2019.