Rolf Hammel-Kiesow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rolf Hammel-Kiesow (* 19. März 1949 in Stuttgart) ist ein deutscher Historiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolf Hammel-Kiesow studierte Geschichte, Germanistik und Politische Wissenschaft an der Universität Heidelberg und promovierte bei Hermann Jakobs. Von 1978 bis 1984 war er im Amt für Vor- und Frühgeschichte der Hansestadt Lübeck, danach im Amt für Denkmalpflege tätig. Ab 1993 war er Leiter der Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums in Lübeck und zugleich stellvertretender Leiter des Archivs der Hansestadt Lübeck mit dem Schwerpunkt „Geschichte der Hanse und des Ostseeraums“. 2016 ging er in den Ruhestand.[1] Seine Nachfolgerin als Leiterin der nun beim Europäischen Hansemuseum angesiedelten Forschungsstelle wurde zum 1. Juli 2017 die Hansehistorikerin Angela Huang (* 1983).[2]

Hammel-Kiesow hat einen Lehrauftrag am Historischen Seminar der Universität Kiel. Seit März 2008 lehrt er als Honorarprofessor an der Universität Kiel. Seit Mai 2010 ist er Vorsitzender des Hansischen Geschichtsvereins. Er leitete die Erstellung der wissenschaftlichen Konzeption für das Europäische Hansemuseum.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Hanse. Beck, München 2000, ISBN 3-406-44731-7.
  • Seefahrt, Schiff und Schifferbruder: 600 Jahre Schiffergesellschaft zu Lübeck 1401-2001. Schiffergesellschaft zu Lübeck, 2001.
  • Silber, Gold und Hansehandel. Lübecks Geldgeschichte und der grosse Münzschatz von 1533/37. Schmidt-Römhild, Lübeck 2007.
  • Die Hanse. zusammen mit Matthias Puhle und Siegfried Wittenburg (Photos). Darmstadt 2009.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Hundt, Jan Lokers (Hrsg.): Hanse und Stadt. Akteure, Strukturen und Entwicklungen im regionalen und europäischen Raum. Festschrift für Rolf Hammel-Kiesow zum 65. Geburtstag. Schmidt-Römhild, Lübeck 2014, ISBN 978-3-7950-5219-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte erlebbar gemacht, Stormarner Tageblatt vom 30. Juni 2016, abgerufen am 29. Juni 2017
  2. Frische Brise an der Forschungsstelle des Europäischen Hansemuseums, Pressemitteilung des Museums vom 29. Juni 2017, abgerufen am 29. Juni 2017