Romance & Cigarettes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Romance & Cigarettes
Originaltitel Romance & Cigarettes
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2005
Länge 115 Minuten
Stab
Regie John Turturro
Drehbuch John Turturro
Produktion Ethan Coen, Joel Coen, Jana Edelbaum, Nick Hill, John Penotti, Matthew H. Rowland, John Turturro
Kamera Tom Stern
Schnitt Ray Hubley
Besetzung

Romance & Cigarettes ist eine US-amerikanische Filmkomödie von John Turturro aus dem Jahr 2005. Im Film werden mehrfach Tanz- und Gesangsszenen eingefügt, in denen bekannte Musikklassiker, wie u.a. Delilah von Tom Jones oder A man without love von Engelbert Humperdinck von den Schauspielern dargeboten werden.

Handlung[Bearbeiten]

Das Ehepaar Nick und Kitty Murder haben zwei Teenager-Töchter (Baby und Constance), bei ihnen lebt außerdem das Mädchen Rosebud als „Adoptivkind“. Als Kitty herausfindet, dass ihr Mann sie mit einer gewissen Tula betrügt, kommt es zu einem Streit, in den auch die Töchter miteinbezogen werden. Kitty weigert sich nochmals mit ihrem Mann zu sprechen. Nick versucht, seine Ehe zu retten, trifft sich jedoch weiterhin mit Tula. Er lässt sich sogar Tula zuliebe beschneiden.

Kittys Tochter Baby und ihr Freund Fryburg, ein Junge aus der Nachbarschaft und Sohn einer Bekannten Kittys, welche ebenfalls von ihrem Mann betrogen und verlassen wurde, verloben sich. Als Kitty dies erfährt, verbietet sie ihrer Teenager-Tochter so jung zu heiraten. Baby hofft, wenigstens von ihrem Vater das Einverständnis zu erhalten, doch Nick stimmt seiner Frau zu und erklärt Baby, dass sie zu jung für eine Ehe sei, woraufhin Baby ein Einsehen hat. Bei dem Versuch ihrem Freund Fryburg zu erklären, dass sie mit der Ehe nun doch noch warten möchte, kommt es zu einem Streit und der Trennung der beiden. Nick, der die Trennungsszene zwischen seiner Tochter und Fryburg vom Fenster aus beobachtet, erleidet dabei eine Art Darmkolik, weswegen er vom Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden muss. Im Krankenhaus wird er von seiner Mutter besucht, welche entsetzt darüber ist, dass Nick wie schon sein Vater und sein Großvater sich eine Geliebte gesucht hat. Kittys befindet sich derweil, begleitet von ihrem Cousin Bo, auf der Suche nach ihrer Konkurrentin Tula. Sie trifft diese in dem Unterwäscheladen, in dem Tula als Verkäuferin arbeitet. Nach einem kurzen verbalen Schlagabtausch kommt es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Frauen.

Nick beschließt derweil sich von Tula zu trennen und zu versuchen, seine Frau zurückzugewinnen. Bei der Trennung kommt es zum Streit mit Tula, welche ernste Gefühle für Nick entwickelt und sich Hoffnungen auf eine gemeinsame Zukunft gemacht hat. Kitty weigert sich weiterhin mit Nick zu reden, trotzdem leben beide weiter in dem gemeinsamen Haus. In diesem Zustand verstreichen mehrere Monate. Im Winter kommt es zu einem Streit zwischen Kitty und dem verrückten Freund ihrer Nachbarin, dem Obstverkäufer. Als Nick dazukommt, eskaliert die Situation und beide Männer wollen sich prügeln. Dies ist das erste Mal seit der Sache mit Tula, dass Kitty ihren Mann anspricht, um ihn von der Prügelei abzuhalten. Trotzdem schlägt sich Nick mit dem Obstverkäufer. Als Nick am Boden liegt und der Obstverkäufer immer wieder Nicks Kopf auf das Straßenpflaster schlägt, greift Kitty ein und schlägt den Obstverkäufer mit einem ausgerissenen Heckenstrauch nieder. Nach der Schlägerei sitzen Nick und Kitty gemeinsam am Küchentisch und sprechen seit langer Zeit wieder miteinander. Wenig später wird bei Nick Lungenkrebs festgestellt, woran er schließlich nach einiger Zeit stirbt.

Kritiken[Bearbeiten]

Ray Bennett schrieb in The Hollywood Reporter vom 7. September 2005, der Film sei „grell“ und „pointlos unausgegoren“. Er lobte die Darstellungen von Christopher Walken, Steve Buscemi und Elaine Stritch.[1]

„Definitiv einen Löwen wünschen wir hingegen John Turturro und seinem wunderbar ausgelassenen Working-Class-Musical "Romance & Cigarettes". Der mit James Gandolfini, Susan Sarandon, Kate Winslet, Steve Buscemi und Christopher Walken großartig besetzte und gespielte Film erzählt im Grunde die simple Geschichte eines Brückenarbeiters aus Queens, der seine Frau betrügt und kurz davor steht, seine Familie zu verlassen. Was nach dem üblichen betongrauen Mike Leigh-Stoff klingt, explodiert durch extrem schräge Gesangs- und Tanzeinlagen (die Schauspieler bewegen die Lippen synchron zu zahlreichen Gassenhauern aus den 50er und 60er Jahren) zu einer bunten Revue über die Liebe und das Leben,“

Bernd Teichmann: Stern.de[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

John Turturro wurde im Jahr 2005 für den Goldenen Löwen der Internationalen Filmfestspiele von Venedig nominiert.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Dreharbeiten fanden in New York City statt.[3] Die Weltpremiere erfolgte am 6. September 2005 auf den Internationalen Filmfestspielen von Venedig. Am 13. September 2005 wurde der Film auf dem Toronto International Film Festival gezeigt. Die Veröffentlichung in den Niederlanden folgte im März 2006 in lediglich neun Kinosälen. Am 14. Oktober 2006 wurde der Film auf einem Festival in Wien gezeigt. Am 28. September 2012 erscheint die deutsche DVD & BluRay im Handel.[4][5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kritik von Ray Bennett (Version vom 11. Dezember 2006 im Internet Archive)
  2. Bernd Teichmann: Venedig-Tagebuch. Stern.de, 7. September 2005, abgerufen am 19. Oktober 2012.
  3. Drehorte für Romance & Cigarettes
  4. Starttermine für Romance & Cigarettes
  5. Business Data for Romance & Cigarettes

Weblinks[Bearbeiten]