Ross-Archipel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f

Ross-Archipel
Ross-Insel: Cape Armitage (Südende)
Ross-Insel: Cape Armitage (Südende)
Gewässer Rossmeer (Südlicher Ozean)
Geographische Lage 77° 30′ S, 167° 0′ OKoordinaten: 77° 30′ S, 167° 0′ O
Ross-Archipel (Antarktis)
Ross-Archipel
Anzahl der Inseln 8
Hauptinsel Ross-Insel
Gesamte Landfläche 2921 km²
Einwohner 261

Der Ross-Archipel ist eine Gruppe von Inseln am Westrand des vor dem antarktischen Festland liegenden Rossmeeres. Die weitaus größte dieser Inseln ist die Ross-Insel.

Er bildet die Ost- und Südgrenze des McMurdo-Sunds. Die nördlichste ist die Beaufort-Insel, dann kommen die Ross-Insel, die vier Dellbridge-Inseln und Black Island sowie White Island. Frank Debenhams klassischer Bericht The Physiography of the Ross Archipelago von 1923 zählte auch Brown Island, heute als Brown-Halbinsel bekannt, zum Ross-Archipel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]