Rostbauchguan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rostbauchguan
Rostbauchguan (Penelope purpurascens)

Rostbauchguan (Penelope purpurascens)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Hühnervögel (Galliformes)
Familie: Hokkohühner (Cracidae)
Gattung: Penelope
Art: Rostbauchguan
Wissenschaftlicher Name
Penelope purpurascens
Wagler, 1830

Der Rostbauchguan (Penelope purpurascens) ist ein Hühnervogel aus der Familie der Hokkohühner (Cracidae).[1]

Der lateinische Artzusatz bedeutet purpurfarben.

Der Vogel ist Standvogel von Südmexiko bis zum äußersten Nordwesten Perus und bis Nordvenezuela.

Das Verbreitungsgebiet umfasst baumbestandene Lebensräume aller Art, bevorzugt im Flachland, reicht von Meereshöhe bis zu 2000 bzw. 2500 m Höhe.[2][3]

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vogel ist truthahngroß, 76 bis 91 cm lang und wiegt um die 2 kg. Es gibt keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern. Der Körper ist relativ klein im Verhältnis zu den langen Flügeln und dem Schwanz. Das Gefieder ist überwiegend dunkel oliv-braun mit leichtem grünlichen oder purpurfarbenem Schimmer, an der Brust mit weißen Rändern. An der Kehle finden sich einzelne Borsten, die Wamme ist dunkelrot. Die Schopffedern sind normalerweise aufgestellt. Die Iris ist rot, der Schnabel schwärzlich. Bei Jungvögeln sind die Farben noch blasser und mit Schwarzbraun gefleckt.[3][2]

Stimme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ruf des Männchens wird wie bei anderen Hokkohühnern laut als wiederholtes "yoink yoink …" oder "kyeh-kyeh-keyh …" beschrieben.[3]

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art tritt meist in Paaren oder kleinen Gruppen auf, fast immer auf Bäumen, nur selten am Boden.[2]

Die Brutzeit liegt in Costa Rica zwischen März und Juni. Das Gelege besteht meist aus zwei grau-weißen Eiern, die über 26 Tage ausgebrütet werden.[3]

Ernährung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nahrung besteht aus frischen Früchten, die üblicherweise in Gruppen hoch in den Baumwipfeln gesucht werden.[3]

Geografische Variation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden folgende Unterarten anerkannt:[3][4]

Gefährdungssituation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bestand gilt als nicht gefährdet (Least Concern), er ist jedoch von Habitatverlust und Jagddruck bedroht.[5][2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rostbauchguan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rostbauchguan, in Avibase – Die Weltvogel-Datenbank. Abgerufen am 8. Mai 2020.
  2. a b c d M. McMullan: Field Guide to the Birds of Colombia Rey Naranjo Editores, 2018, ISBN 978-958-8969-77-0
  3. a b c d e f del Hoyo, J. and G. M. Kirwan (2020): Crested Guan (Penelope purpurascens), version 1.0. In: J. del Hoyo, A. Elliott, J. Sargatal, D. A. Christie, and E. de Juana (Hrsg.): Birds of the World. Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA 2020. [1]
  4. IOC World Bird List Megapodes, guans, guineafowl, New World quail
  5. Redlist Abgerufen am 8. Mai 2020.