Rotbäuchige Schmalbeutelratte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rotbäuchige Schmalbeutelratte
Systematik
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Beuteltiere (Marsupialia)
Ordnung: Beutelrattenartige (Didelphimorphia)
Familie: Beutelratten (Didelphidae)
Gattung: Cryptonanus
Art: Rotbäuchige Schmalbeutelratte
Wissenschaftlicher Name
Cryptonanus ignitus
(Díaz, Flores & Barquez, 2002)

Die Rotbäuchige Schmalbeutelratte (Cryptonanus ignitus) ist eine ausgestorbene Beuteltierart, die nur vom Holotyp bekannt ist. Dieser besteht aus dem Schädel und dem Fell eines ausgewachsenen Männchens und wurde im März 1962 im Departamento Ledesma in der Provinz Jujuy im Nordwesten von Argentinien gefunden.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Holotyp hat eine Gesamtlänge von 22 cm bei einer Schwanzlänge von 11,5 cm. Die Schwanzlänge liegt somit bei 109 % der Kopfrumpflänge und der Schwanz ist damit kürzer als bei anderen Cryptonanus-Arten. Der Hinterfuß ist 15 mm lang, die Länge der Ohren beträgt 17 mm. Von anderen Cryptonanus- und Gracilinanus-Arten kann die Rotbäuchige Schmalbeutelratte gut durch ihre Färbung unterschieden werden. Der Rücken ist dunkel gelblich-braun mit einem leicht tonigen Einschlag. Die Rückenhaare sind zweifarbig, mausgrau an der Basis und gelblich bis korkig hellbraun am Ende. Das Bauchfell hat die Farbe von Lehm, auf der Brust findet sich ein schmaler, länglicher, weißer Streifen. Auch die Körperseiten, die Wangen, die Ohren, die Kehle, das Kinn und die Füße sind lehmfarben. Die Augen sind von dünnen, dunklen Ringen umgeben. Der Schwanz ist spärlich behaart und auf der Oberseite umberfarben und ein wenig dunkler als auf der bräunlich orangen bis olivfarbenen Unterseite.[1]

Lebensraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Biotop, wo der Holotyp gefunden wurde, war ein Waldgebiet, das von Lorbeergewächsen, Anadenantera macrocarpa und Tipuana tipu dominiert wurde. In den letzten Jahrzehnten wurde es großflächig für den Anbau von Zuckerrohr zerstört und es wurde kein zweites Exemplar der Art gefunden.[1] Die IUCN betrachtet die Rotbäuchige Schlankbeutelratte deshalb als ausgestorben.[2]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c M.M. Díaz, D.A. Flores & R.M. Barquez: A New Species Of Gracile Mouse Opossum (Didelphimorphia: Didelphidae), From Argentina. Journal of Mammalogy 83(3): 824–833 (2002) doi:10.1644/1545-1542(2002)083<0824:ANSOGM>2.0.CO;2
  2. Cryptonanus ignitus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2016. Eingestellt von: Flores, D., 2016. Abgerufen am 10. Dezember 2018.