Rousseaceae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rousseaceae
Zweig von Carpodetus serratus

Zweig von Carpodetus serratus

Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Asteriden
Euasteriden II
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Rousseaceae
Wissenschaftlicher Name
Rousseaceae
DC.

Rousseaceae sind eine Pflanzenfamilie in der Ordnung der Asternartigen (Asterales). Sie haben ein disjunktes Areal: zum einen in Neuseeland, im östlichen Australien und in Papua-Neuguinea, zum anderen auf Mauritius.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meist wechselständigen, einfachen Laubblätter haben einen gesägten oder gezähnten Blattrand.

Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch. Es sind vier bis sieben freie Staubblätter vorhanden. Der Fruchtknoten ist oberständig. Die Merkmale der Vertreter der Unterfamilien weichen stark voneinander ab; siehe hierzu die Beschreibungen im folgenden Abschnitt Systematik.

Systematik mit Verbreitung und Beschreibungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Illustration von Abrophyllum ornans

Die Rousseaceae bilden mit den Campanulaceae zusammen die basale Gruppe der Asterales. Roussea simplex stellte man früher zu den Saxifragaceae.

Die Familie Rousseaceae wird in zwei Unterfamilien gegliedert und enthält vier Gattungen mit etwa 13 Arten [1]:

  • Unterfamilie Rousseoideae: Es gibt nur eine monotypische Gattung:
    • Roussea Sm.: Es gibt nur eine Art:
      • Roussea simplex Sm.: Sie ist auf Mauritius beheimatet: Es ist eine immergrüne, verholzende Kletterpflanze (Liane) oder kleiner Baum. Die Laubblätter sind gegenständig. Die großen Blüten sind vierzählig. Die vier Kronblätter sind verwachsen. Es werden Beeren gebildet.
  • Unterfamilie Carpodetoideae J.Lundberg (Syn.: Carpodetaceae Fenzl, Abrophyllaceae Nakai): Es gibt Areale in Neuseeland, im östlichen Australien und in Papua-Neuguinea. Es sind Bäume. Die kleine Blüten sind vier- bis sechszählig. Der Fruchtknoten wird aus drei bis sechs Fruchtblättern gebildet. Es werden meist Kapselfrüchte gebildet. Sie enthält drei Gattungen mit etwa zwölf Arten:
    • Abrophyllum Hook. f. ex Benth. (Syn.: Brachynema F.Muell.): Es sind ein oder zwei Arten im östlichen Australien. Die einfachen Laubblätter haben einen gezähnten Blattrand. Die Blüten sind fünfzählig. Sie bilden kugelige Beeren mit vielen Samen.
      • Abrophyllum ornans (F.Muell.) Hook. f. ex Benth.
    • Carpodetus J.R.Forst. et G.Forst.: Darunter zum Beispiel:
    • Cuttsia F.Muell.: Sie bilden Kapselfrüchte. Es gibt nur eine Art:

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rousseaceae im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland.
  2. Carpodetus arboreus bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rousseaceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien