Rovos Rail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alte Lokomotive im Capital Park Station
Speisewagen

Rovos Rail ist die Eisenbahnsparte des südafrikanischen Unternehmens Rovos Rail Tours (Pty) Ltd., das Luxuszüge auf dem Kapspur-Netz des südlichen Afrikas betreibt.[1]

Unternehmen[Bearbeiten]

Der Unternehmenssitz befindet sich in Pretoria. Es gibt eine weitere Niederlassung in Kapstadt.[2] „Heimatbahnhof“ ist das ehemalige Bahnbetriebswerk Capital Park Station[3] im Norden von Pretoria. Neben etwa 60 Eisenbahnwagen besitzt das Unternehmen auch vier eigene Dampflokomotiven. Gegründet wurde Rovos Rail 1989 von Rohan Vos.[4] Er selbst begleitet die meisten Fahrten.

Routen[Bearbeiten]

Rovos Rail fährt nach einem Jahresfahrplan auf verschiedenen Strecken in Südafrika und darüber hinaus. Die Züge werden aus umgebauten historischen, luxussanierten südafrikanischen Reisezugwagen gebildet, die höchsten Komfort für die Fahrgäste bieten.[5] Im Zug befindet sich zum einen Wohn-Schlafwagen (mit zwei oder drei Suiten pro Wagen). Drei Komfort-Klassen werden angeboten, in der höchsten Klasse gehört ein Badezimmer mit Badewanne zur Suite.[6] Weiter werden Speisewagen, ein Salonwagen und ein Terrassen- oder Kanzelwagen am Zugschluss in die Züge eingestellt. Außerhalb von Südafrika werden regelmäßig die Victoriafälle in Simbabwe (seit 1994) und seit 1993 je mindestens einmal im Jahr Daressalam in Tansania und Swakopmund in Namibia (seit 1998) angefahren.[7]

Die regelmäßig bedienten Routen sind:

Rovos Rail bot 2008 und 2010 auch die von Cecil RhodesKap-Kairo-Plan inspirierte Reiseroute Kapstadt–Kairo an.[8] Diese Route wurde allerdings nördlich der Victoriafälle statt per Bahn mit einem historischen Flugzeug zurückgelegt, das sich im Besitz der ebenfalls zur Rovos Rail Tours (Pty) Ltd. gehörenden Rovos Air befindet. Zwischenstopps nördlich von Tansania waren unter anderem Addis Abeba und Khartum.

Unfälle[Bearbeiten]

Am 22. Mai 2008 brannten 14 der damals 75 im Besitz der Bahngesellschaft befindlichen Eisenbahnwagen bei einem Feuer in einem Bahndepot aus. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr bezifferte den Schaden auf mehrere Millionen Euro.[9]

Am 21. April 2010 setzte sich ein Zug von Rovos Rail während eines Lokomotivwechsels bei Pretoria in Bewegung und entgleiste. Drei Personen starben, 15 der 19 Wagen des Zuges wurden zerstört.[10][11]

Literatur[Bearbeiten]

  • NN: The Pride of Africa. Celebrating 10 Years of Rovos Rail. Pretoria 1999.
  • Nicholas Schofield: Historic Journey of the First Train to Travel From Dar-Es-Salaam to Cape Town. Pretoria 1993.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rovos Rail – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rovos Rail fact sheet. auf www.rovos.com (englisch)
  2. Rovos Rail, contact details. auf www.rovos.com (englisch)
  3. Zu dessen Geschichte vgl: Les Pivnic: A Proud History. In: NN: The Pride of Africa, S. 8f.
  4. Rovos Rail. In: www.rovos.com. Archiviert vom Original am 21. Juli 2007, abgerufen am 22. April 2014 (englisch).
  5. NN: The Pride of Africa, S. 14f.
  6. NN: The Pride of Africa, S. 17.
  7. NN: The Pride of Africa, S. 12f.
  8. Cape to Cairo with Rovos Rail. www.capetocairo.com. Abgerufen am 2. Juli 2007.
  9. Luxuszug in Südafrika: Waggons des legendären Rovos Rail ausgebrannt. In: SPIEGEL ONLINE. 22. Mai, abgerufen am 22. April 2014.
  10. Three killed in Rovos Rail accident. Mail & Guardian Online, 21. April 2010, abgerufen am 22. April 2014.
  11. Tracks clear of Rovos coaches. 24.com, 25. April 2010, abgerufen am 22. April 2014.