Rufnummerngasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Rufnummerngasse (kurz Nummerngasse) bzw. ein Rufnummernraum bezeichnet einen bestimmten Bereich von Telefonvorwahlen.

Rufnummerngasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter Rufnummerngasse versteht man meistens einen kleineren Bereich bestimmter Telefonnummern. Solche Bereiche können einem einzelnen Netzbetreiber oder auch bestimmten Telefondiensten (Sonderrufnummern) zugewiesen sein.

Ein Telefonanruf, der mit der Vorwahl aus einer bestimmten Rufnummerngasse beginnt, kann für den Anrufer kostenlos sein (z. B. Rufnummerngasse 0800 in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in diversen andern Ländern) oder auch besonders kostenpflichtig (zu einem bestimmten Minuten- oder Festpreis). Die feste Zuordnung von Rufnummerngassen zu Diensten und/oder Kosten hat für den Anrufer u. a. den Vorteil einer Kostendeckelung. Durch Rufnummernportierung und freie Bepreisung (Offline-Billing) von 0900-Mehrwertdiensten geht diese Eigenschaft von Rufnummerngassen jedoch zunehmend verloren.

Weitere Beispiele für Rufnummerngassen sind diverse Vorwahlen für deutsche Mobilfunkanbieter (015, 016, 017) bzw. österreichische Mobilfunkanbieter (065, 066, 067, 068, 069) bzw. schweizerische Mobilfunkanbieter (076, 077, 078, 079) oder der ortsunabhängige Rufnummernraum 032 in Deutschland.

Rufnummernraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umfangreichere Nummernbereiche oder solche, die für originäre Teilnehmerrufnummern von Teilnehmer-Telefonanschlüssen vorgesehen sind, werden dagegen meist Rufnummernraum genannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]