Ryūjin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ryūjin (japanisch 龍神) ist ein japanischer Wassergott. Die Bezeichnung wurde in der Kamakura-Zeit aus China entlehnt.[1] In manchen Überlieferungen gleichgesetzt mit Ōwatatsumi, war Ryūjin der Schutzgott des Meeres in der japanischen Mythologie. In zahlreichen Versionen wird ihm die Fähigkeit zugeschrieben, sich in menschliche Gestalt zu verwandeln. Viele glaubten, er habe Kenntnisse in Medizin, und betrachteten ihn als den Bringer von Regen und Donner. Ryūjin ist ebenfalls der Schutzpatron (ujigami) mehrerer Familien. Ryūjin wohnt im Ryūgū-jō, seinem aus weißen und roten Korallen erbauten unterseeischen Palast, von dem aus er die Gezeiten durch magische Gezeitenjuwelen kontrolliert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ryūjin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 竜神. In: ブリタニカ国際大百科事典 小項目事典 bei kotobank.jp. Abgerufen am 10. Dezember 2020 (japanisch).