Ryder Cup 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryder Cup
Ryder Cup
Informationen
Staat: wechselnd Vereinigte StaatenVereinigte Staaten <> EuropaEuropa
Major (ja/nein): Nein
Tour(en): PGA & PGA Europe
veranstaltet seit: 1927
Spielform: 28 Partien Matchplay
Preisgeld gesamt: 0.-
normaler Termin (Monat): Oktober (alle 2 Jahre)
Bestleistungen
Titelhalter(in)

Der 35. Ryder Cup wurde vom 14. bis 19. September 2004 auf dem Oakland Hills Country Club in Bloomfield Township, Michigan ausgetragen. Als Sieger ging Europa hervor.

Der Oakland Hills Club wurde bereits 1918 eröffnet und war Austragungsort mehrerer Major-Turniere. Seit 1951 (US Open Sieg durch Ben Hogan) trägt der Platz den Spitznamen The Monster. Der Ryder Cup wird auf dem South Course (Par 70) ausgespielt, der sich durch extrem schwierige Grüns auszeichnet.

Die Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of Europe.svg   Team Europa
Name Alter
Flag of Germany.svg Bernhard Langer (Kapitän) 47
Flag of England (bordered).svg Paul Casey 27
Flag of Northern Ireland.svg Darren Clarke 36
Flag of England (bordered).svg Luke Donald 26
Flag of Spain.svg Sergio García 24
Flag of Ireland.svg Pádraig Harrington 33
Flag of England (bordered).svg David Howell 29
Flag of Spain.svg Miguel Angel Jiménez 40
Flag of France.svg Thomas Levet 36
Flag of Ireland.svg Paul McGinley 37
Flag of Scotland.svg Colin Montgomerie 41
Flag of England (bordered).svg Ian Poulter 28
Flag of England (bordered).svg Lee Westwood 31
Flag of the United States.svg   Team USA
Name Alter
Hal Sutton (Kapitän) 46
Tiger Woods 28
Phil Mickelson 34
Davis Love III 40
Jim Furyk 34
Kenny Perry 44
David Toms 37
Chad Campbell 30
Chris DiMarco 36
Fred Funk 48
Chris Riley 30
Jay Haas 50
Stewart Cink 31

Ergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europa gewinnt mit 18,5 zu 9,5 Punkten.

Freitag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Four-Balls (Bestball)
    • Mickelson / Woods - Montgomerie / Harrington (2&1)
    • Love / Campbell - Clarke / Jiménez (5&4)
    • Riley / Cink - McGinley /Donald (geteilt)
    • Toms / Furyk - Garcia / Westwood (5&3)
  • Foursomes (klassischer Vierer)
    • DiMarco / Haas - Jiménez / Levet (3&2)
    • Love / Funk - Montgomerie / Harrington (4&2)
    • Mickelson / Woods - Clarke / Westwood (1 auf)
    • Perry / Cink - Garcia / Donald (2&1)

Samstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Four-Balls
    • Haas / DiMarco - Garcia / Westwood (geteilt)
    • Woods / Riley - Clarke / Poulter (4&3)
    • Furyk / Campbell - Casey / Howell (1 auf)
    • Cink / Love - Montgomerie / Harrington (3&2)
  • Foursomes
    • Haas / DiMarco - Clarke / Westwood (5&4)
    • Mickelson / Toms - Jiménez / Levet (4&3)
    • Furyk / Funk - Garcia / Donald (1 auf)
    • Love / Woods - Harrington / McGinley (4&3)

Sonntag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Singles (Einzel-Lochspiel)
    • Woods - Casey (3&2)
    • Mickelson - Garcia (3&2)
    • Love - Clarke (geteilt)
    • Furyk - Howell (6&4)
    • Perry - Westwood (1 auf)
    • Toms - Montgomerie (1 auf)
    • Campbell - Donald (5&3)
    • DiMarco - Jiménez (1 auf)
    • Funk - Levet (1 auf)
    • Riley - Poulter (3&2)
    • Haas - Harrington (1 auf)
    • Cink - McGinley (3&2)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]