Sächsisches Vocalensemble

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sächsisches Vocalensemble
Sächsvocalensemble.jpeg
Sitz: Dresden / Deutschland
Träger: eingetragener Verein
Gründung: 1996
Gattung: Kammerchor
Gründer: Matthias Jung
Stimmen: 12–36 (SATB)
Website: www.saechsisches-vocalensemble.de

Das Sächsische Vocalensemble ist ein deutscher Kammerchor aus Dresden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1996 gründete Matthias Jung das Sächsische Vocalensemble. Im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit steht die Werkpflege des Dresdner Hofkapellmeisters Heinrich Schütz und des Leipziger Thomaskantors Johann Sebastian Bach. Hinzu kommt die Erschließung und Aufführung bedeutender sächsischer Hofmusik des augusteischen Zeitalters. Unter neuen aufführungspraktischen Aspekten erklingt Chormusik des 19. Jahrhunderts. Regelmäßig werden auch Werke zeitgenössischer Komponisten uraufgeführt, so beispielsweise die Evangelienvesper von Siegfried Thiele in der Dresdner Frauenkirche oder das "Meißner Lob der Frauen" von Karsten Gundermann im Meißner Dom.

Immer wieder ist das Sächsische Vocalensemble gemeinsam mit anderen Ensembles zu erleben, wie beispielsweise mit den von Ludwig Güttler geleiteten Virtuosi Saxoniae, dem Ensemble Alte Musik Dresden oder der Batzdorfer Hofkapelle. Das Sächsische Vocalensemble kann neben einer Vielzahl von Radio-Einspielungen auch auf eine Reihe von CD-Produktionen verweisen, von denen einige mit Preisen ausgezeichnet wurden.

Konzertreisen führten das Sächsische Vocalensemble durch Deutschland und zu Festivals nach Tschechien und Italien. Im Jahr 2009 war der Chor auf dem Prager Frühling und im Herbst zu einer Tournee in Japan zu Gast. Mehrmals im Jahr ist das Ensemble Konzerten in der Dresdner Frauenkirche zu erleben.

2011 war das Ensemble im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten der 3. Sächsischen Landesausstellung Via Regia in der Französischen Friedrichstadtkirche in Berlin zu hören, ebenso zum 20. MDR Musiksommer in Leipzig. Im selben Jahr war das Sächsische Vocalensemble erneut zu Konzerten in Japan zu erleben.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]