Säuerungsmittel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Säuerungsmittel sind Lebensmittelzusatzstoffe, die Lebensmitteln einen sauren Geschmack verleihen und den Säuregrad erhöhen.[1]

Säureregulatoren hingegen sollen den pH-Wert eines Lebensmittels konstant halten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ZZulV: Anlage 7 (zu § 5 Abs. 1) Zusatzstoffe für bestimmte technologische Zwecke