Calciumtartrat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Calciumtartrat
Allgemeines
Name Calciumtartrat
Andere Namen
  • E 354
  • Calcium-2,3-dihydroxybutandioat
Summenformel C4H4CaO6
CAS-Nummer
  • 3164-34-9
  • 5892-21-7 (Tetrahydrat)
  • 110720-66-6 (DL)
PubChem 3083790
Kurzbeschreibung

geruchloser farbloser Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 188,2 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Löslichkeit

praktisch unlöslich in Wasser[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]

(+)-Calcium L-tartrate hydrate

keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze [2]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Calciumtartrat ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Tartrate, genauer das Calciumsalz der Weinsäure.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Calciumtartrat kommt natürlich als Inhaltsstoff vieler Früchte vor[3] und ist einer der Hauptbestandteile von Weinstein.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Calciumtartrat kann durch Reaktion von Kaliumhydrogentartrat mit Calciumoxid gewonnen werden.

Möglich ist ebenfalls die Reaktion von Kaliumtartrat mit Calciumchlorid[4] oder Calciumhydroxid.[5]

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Calciumtartrat ist ein farb- und geruchloser Feststoff, der praktisch unlöslich in Wasser ist.[1] Das Tetrahydrat besitzt eine orthorhombische Kristallstruktur.[6]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Calciumtartrat wird in der Lebensmittelindustrie als Backtriebmittel, Komplexbildner, Säuerungsmittel und Säureregulator eingesetzt.[3] Es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff der Nummer E 354 ohne Höchstmengenbeschränkung (quantum satis) für alle Lebensmittel allgemein zugelassen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Datenblatt Calciumtartrat (PDF) bei Sciencelab, abgerufen am 5. Februar 2014.
  2. a b Datenblatt (+)-Calcium L-tartrate hydrate bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 30. September 2011 (PDF).
  3. a b Calciumtartrat
  4. Alfred Joseph Naquet: Grundzuge der modernen Chemie, Band 2. 1870 (Seite 355 in der Google-Buchsuche).
  5. Margitta Albinus: Hagers Handbuch der pharmazeutischen Praxis: Stoffe E - O. 1994, ISBN 978-3-540-52688-9 (Seite 1205 in der Google-Buchsuche).
  6. Infrared spectroscopic and thermal studies of calcium tartrate single crystals grown by silica-gel technique, Journal of Materials Science Letters, Volume 12, Number 15, 1210-1211, doi:10.1007/BF00274502.