Sébastien Joly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sébastien Joly beim Critérium du Dauphiné Libéré 2011
Sébastien Joly 2008

Sébastien Joly (* 25. Juni 1979 in Tournon, Frankreich) ist ein ehemaliger französischer Radrennfahrer.

Joly wurde 2001 Profi bei Bonjour. Als Nachwuchsfahrer gewann er 1999 Paris–Roubaix in der U23-Klasse. Seinen ersten internationalen Eliteerfolg landete er 2003 bei dem Eintagesrennen Route Adélie. Die folgende Saison wechselte er dann zu Crédit Agricole, wo er erstmals die Tour de France bestritt und sie als Vorletzter beendete. 2005 gewann Joly mit der Tour du Limousin seine erste Rundfahrt, wobei ihm auch ein Etappensieg gelang. Im Juni 2007 wurde bei Joly Hodenkrebs [1] diagnostiziert, die Operation wurde am 3. Juli durchgeführt, an die sich eine Bestrahlung anschloss.[2] Von der Erkrankung war Joly soweit genesen, dass er wieder als professioneller Radfahrer - zum Beispiel bei der Tour de France 2009 - an den Start gehen konnte. Ende der Saison 2011 hat Joly seine Karriere als Berufsradfahrer beendet.

Erfolge[Bearbeiten]

1999

2003

2005

2007
2009

Platzierung bei den Grand Tours[Bearbeiten]

Grand Tour 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011
Pink jersey Giro d’Italia
Yellow jersey Tour de France 146 106 DNF DNF
red jersey Vuelta a España DNF 68 DNF

Legende: DNF: did not finish, Fahrer hat eine Etappe nicht beendet

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel in Cyclismag vom 10. Juli 2007
  2. Interview auf der Webseite von Sébastien Joly