SFS (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von SFS intec)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SFS Group AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft[1]
ISIN CH0239229302
Gründung 1928
Sitz Heerbrugg (Gemeinde Au SG), Schweiz
Leitung Jens Breu (CEO)

Heinrich Spoerry (VR-Präsident)

Mitarbeiterzahl 9'478 (2017)
Umsatz 1,633 Mrd. CHF (2017)
Branche Befestigungstechnik und Präzisionsformteile
Website www.sfs.biz

Die SFS Group AG ist ein Unternehmen für mechanische Befestigungssysteme und Präzisionskomponenten. Der Hauptsitz befindet sich in Heerbrugg in der Schweiz. SFS beschäftigte 2017 weltweit rund 9'500 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 1,63 Milliarden CHF.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SFS hat ihren Ursprung in der 1928 in Altstätten gegründeten Eisenwarenhandlung Stadler. 1949 wurde eine Filiale im nahen Heerbrugg eröffnet. Motiviert durch Versorgungsengpässe entschieden sich Josef Stadler und Hans Huber eine eigene Schraubenfertigung aufzubauen und gründeten gemeinsam im Jahr 1960 die SFS Presswerk AG. Die Herstellung erfolgte durch Kaltumformung (auch Kaltmassivumformung genannt).[3]

Sowohl die Handels- als auch die Fertigungstätigkeiten wurden in den folgenden Jahrzehnten kontinuierlich erweitert. Ab 1971 baute die Firma ein internationales Netz von Marktorganisationen auf. 1993 wurden die Aktivitäten unter dem Dach der SFS Holding AG zusammengefasst, 2014 erfolgte die Namensänderung auf SFS Group AG. Die Aktivitäten sind heute in die drei Segmente Engineered Components, Fastening Systems und Distribution & Logistics gegliedert.[4]

Während der Handels- und Logistikbereich weitgehend auf die Schweiz ausgerichtet blieb (Distribution & Logistics) umfasst der Fertigungsbereich heute weltweit ca. 70 Vertriebs- und/oder Produktionsstandorte[5] (Engineered Components und Fastening Systems). Durch verschiedene Akquisitionen konnte SFS das Kompetenzportfolio um die Kunststoff-Spritzgiesstechnologie, das Tiefziehen sowie die Blindniettechnik (durch die Übernahme der GESIPA Gruppe) erweitern.[6]

SFS übernahm am 1. September 2012 die in Singapur ansässige Firma Unisteel Technology Group, die im Bereich Miniaturbefestigungselemente (z. B. für Mobiltelefone und Festplatten) tätig ist und Produktionsstätten in Malaysia und China besitzt. SFS wurde damit Zulieferer für die Schrauben des iPhone von Apple.[7] SFS produziert zwar selber Miniaturschrauben, die mit einem Durchmesser von 0,5 mm zu den dünnsten der Welt gehören, verlor aber durch die kontinuierliche Abwanderung der Mobiltelefonindustrie zunehmend Marktanteile. Durch den Kauf der Unisteel Technology Group festigte SFS seine Stellung in ihrem Marktsegment. Mit dem Bau eines weiteren Werks in Nansha (CN) erhöht das Unternehmen die Schraubenproduktion in Asien.[8]

Seit dem 7. Mai 2014 ist SFS an der SIX Swiss Exchange kotiert (Tickersymbol SFSN).[9]

Mit den 2016 durchgeführten Akquisitionen von Stamm (Schweiz) und Tegra Medical (USA) hat SFS ihre Position in der wachsenden Medizinaltechnik-Branche ausgebaut. Damit erhält SFS Zugang zu einem grossen, weitgehend komplementären Portfolio an Kunden.[10]

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SFS ist in drei operative Segmente gegliedert, welche die drei Geschäftsmodelle repräsentieren:

  • Engineered Components: Kundenspezifische Präzisionskomponenten, Befestigungssysteme und Baugruppen mit den Marken SFS intec, Unisteel und Tegra Medical.
  • Fastening Systems: Anwendungsoptimierte, mechanische Befestigungs- und Bändersysteme mit den Marken SFS intec und GESIPA
  • Distribution & Logistics: Marktgerechte Sortimente sowie innovative Logistiklösungen mit der Marke SFS unimarket

Unterstützt werden die drei operativen Segmente durch die Querschnittsfunktionen Technology und Services, welche die Nutzung von Synergien und einen effizienten Know-how-Transfer sicherstellen.[11]

Basierend auf den Kerntechnologien Kaltmassivumformung, Tiefziehen, Kunststoff-Spritzgiesstechnik und Blindniettechnik beliefert die SFS Group verschiedene Absatzmärkte. Dazu gehören unter anderem die Automobil-, Bau-, Beschläge-, Elektro-, Elektronik- und Luftfahrtindustrie sowie die Medizinaltechnik.[12]

Zahlen und Fakten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017 (Swiss GAAP FER) 2016 (Swiss GAAP FER) 2015
Umsatz SFS 1'632.7 Mio. CHF 1'436.5 Mio. CHF 1'376.3 Mio. CHF
EBITDA 323.5 Mio. CHF 306.2 Mio. CHF 267.4 Mio. CHF
EBITA 239.9 Mio. CHF 222.5 Mio. CHF 186.6 Mio. CHF
Betriebserfolg (EBIT) 197.7 Mio. CHF 159.8 Mio. CHF 129.1 Mio. CHF
Unternehmensgewinn 159.1 Mio. CHF 124.8 Mio. CHF 105.0 Mio. CHF
Mitarbeitende SFS 9478 9021 7991

Quelle: SFS Group[10][13]

Lernende bei SFS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SFS investiert seit je stark in die Ausbildung des eigenen Nachwuchses. Wichtigstes Element ist die Förderung der Jugendlichen über die Berufsbildung. Insbesondere in der Schweiz geniesst die duale Ausbildung einen hohen Stellenwert. In zehn Berufen werden rund 160 Lernende ausgebildet – dies entspricht knapp 7 % der gesamten Schweizer Belegschaft. Weltweit liegt der Anteil der Lernenden in der SFS Group bei ca. 2,5 %.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag der «SFS Holding AG» im Handelsregister des Kantons St. Gallen
  2. Cash, 9. März 2018, abgerufen am 21. März 2018
  3. Die Geschichte der SFS Group, SFS Homepage, abgerufen am 25. Juli 2013
  4. SFS Gruppe mit akquisitionsbedingtem Wachstum, SFS Homepage, abgerufen am 18. Februar 2014
  5. Weltweit vernetzt, SFS Homepage, abgerufen am 18. Februar 2014
  6. SFS intec übernimmt Niettechnikspezialist GESIPA, Handelszeitung, 21. November 2008, abgerufen am 25. Juli 2013
  7. SFS ist auch im neuen iPhone an Bord Finanz und Wirtschaft, Artikel vom 13. August 2014, abgerufen am 27. Juli 2016
  8. Schweizer Schrauben für das iPhone. SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 24. September 2012, abgerufen am 7. Dezember 2013.
  9. SFS-Aktie lockt die Anleger, St. Galler Tagblatt, Artikel vom 8. Mai 2014, abgerufen am 21. Mai 2014
  10. a b Geschäftsbericht 2016, SFS Group AG, abgerufen am 15. März 2017
  11. Organisation SFS Group, SFS Homepage, abgerufen am 18. Februar 2014
  12. Unternehmensprofil, SFS Homepage, abgerufen am 18. Februar 2014
  13. 10. März 2017, abgerufen am 15. März 2017
  14. Geschäftsbericht 2015, SFS Group AG, abgerufen am 15. März 2017