SG Aumund-Vegesack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SG Aumund-Vegesack
Logo der SG Aumund-Vegesack
Basisdaten
Name Sportgemeinschaft
Aumund-Vegesack
von 1892 e. V.
Sitz Vegesack
Gründung 1892
Präsident Volker Beringer
Website www.sav-fussball.de
Erste Mannschaft
Trainer Jens Heine
Stadion Stadion Vegesack
Plätze 3.000
Liga Bremen-Liga
2016/17 7. Platz
Heim
Auswärts

Die SG Aumund-Vegesack (SAV) ist ein Sportverein aus dem Bezirk Nord der Stadt Bremen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1892 in Vegesack gegründet. Die Abteilungen des Sportvereines umfassen die Sportarten Badminton,Turnen, Fußball, Handball, Schwimmen, Boxen, Tischtennis, Sportangeln, Judo, Karate und Leichtathletik. Seit 1970 existiert innerhalb des Vereinslebens auch ein Blasorchester mit über 40 Mitwirkenden. Der Verein hat über 2000 Mitglieder, erster Vorsitzender ist Volker Beringer.[1]

Fußball-Abteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fußballabteilung des Vereins verfügt über einen Rasen- und einen Kunstrasenplatz am Vegesacker Bahnhof. 2013 hatte die Abteilung rund 400 Mitglieder. Nach dem Zweiten Weltkrieg spielten die Fußballer zeitweilig in der Amateurliga Bremen, der damaligen zweithöchsten Spielklasse. 2013 spielt der Verein in der Bremen-Liga. Seine Heimspiele absolviert er im Stadion Vegesack. In der Saison 2012/13 gewann man den Bremer Lotto-Pokal, der zur Teilnahme an der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals in der folgenden Saison berechtigt. Gegen den Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim hielt man bis zur Pause ein 0:0, ehe sich die Hoffenheimer noch sehr deutlich mit 9:0 durchsetzen konnten.

Karate-Abteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Karate-Abteilung zählt mit ihren über 200 Mitgliedern zu den starken Abteilungen des Vereins und im Landesverband Bremen.

Schwimmabteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rund 450 Mitglieder (Stand: April 2016) beherbergt die Schwimmabteilung des Vereins und ist damit der größte Schwimmverein in Bremen-Nord. Die Abteilung zählt zu den erfolgreichsten Klubs im Bundesland Bremen und bietet neben qualifiziertem Leistungsschwimmen auch eine beliebte Breitensport-Schiene.

2012 gewannen die Schwimmer der SAV vier Medaillen bei den norddeutschen Jahrgangsmeisterschaften und entsandte zwei Athleten zu den deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Ein Jahr später wurde ein Vereinsrekord aufgestellt: 14 SAV-Schwimmer nahmen an den norddeutschen Meisterschaften (NDM) und zwei Athleten an den deutschen Meisterschaften teil. Im Jahr 2014 wurde ein erneuter Vereinsrekord aufgestellt: Sechs Vegesacker Schwimmer qualifizierten sich für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften. 2015 zählte die SAV-Schwimmabteilung 13 NDM-Teilnehmer und drei Vegesacker fuhren zu den deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Darüber hinaus gewannen die Nordbremer zahlreiche Landesjahrgangsmeistertitel bei den Meisterschaften im Land Bremen.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angaben laut Vereinshomepage, abgerufen im Juni 2013.
  2. Erfolge laut der Website der Schwimmabteilung. In: www.sav-schwimmen.de. Abgerufen am 24. April 2016.