SK Telecom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Teile dieses Artikels scheinen seit 2008 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

SK Telecom
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN US78440P1084
Gründung 1984
Sitz Seoul, Korea SudSüdkorea Südkorea
Leitung Ha Sung-min (CEO)
Mitarbeiter 4.793 (2005)
Branche Telekommunikation
Website www.sktelecom.com

SK Telecom ist ein südkoreanisches Unternehmen mit Firmensitz in Seoul. Das Unternehmen gehört zu den Top Ten des Aktienindex KOSPI.

Das Unternehmen ist ein Tochterunternehmen der SK Group. SK Telecom wurde 1984 gegründet. SK Telecom ist ein Anbieter von Telekommunikation in Südkorea und hat gegenwärtig einen Anteil in diesem Bereich von 50,5 Prozent (Stand:2008)[1]. Seit Dezember 2010 ist Ha Sung-min (하성민) CEO des Unternehmens.[2]

SK Telecom gehört zu den ersten Unterstützern der FIDO-Allianz, die seit 2013 den Industriestandard Universal Second Factor (U2F) für eine allgemein anwendbare Zwei-Faktor-Authentifizierung entwickelt hat.

SK Telecom besitzt ein E-Sport-Werksteam namens SK Telecom T1.

Quellenangaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lee Sun-young: Mobile operators pressured to cut call, message rates. Korea Herald (naver.com), 5. Januar 2008, abgerufen am 8. Januar 2008.
  2. SK Group Appoints Ha Sung Min New Chief Executive Officer of SK Telecom. Bloomberg vom 24. Dezember 2010 (englisch).