SSP Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SSP Deutschland GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 2006
Sitz Frankfurt am Main, DeutschlandDeutschland Deutschland
Mitarbeiterzahl 2.343[1]
Umsatz 165,5 Mio. Euro[1]
Branche Systemgastronomie
Website www.foodtravelexperts.com/germany
Stand: 30. September 2015

Die SSP Deutschland GmbH (SSP) ist ein Unternehmen, das in der Systemgastronomie tätig ist. Es ist ein mittelbares Tochterunternehmen der britischen Select Service Partner Ltd.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die SSP Deutschland geht auf den Kauf der MITROPA durch die britische Compass Group zurück. 2006 wurde die SSP Deutschland gegründet. Zwei Jahre später übernahm die SSP die Firma LSG-Airport Gastronomiegesellschaft (LSG), eine Lufthansa-Tochter.[2]

Geschäftsmodell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die SSP tritt nicht immer unter eigenen Namen auf. Ihren Schwerpunkt sieht die SSP im Betreiben von Franchiseunternehmen wie etwa Starbucks, Kamps und Burger King. Auch entwickelt sie eigene Marken, zum Beispiel Caffè Ritazza oder Zapfhahn.[2] Alle Betriebe liegen an Verkehrsknotenpunkten wie an Bahnhöfen, Autobahnen und Flughäfen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bundesanzeiger: Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.10.2014 bis zum 30.09.2015
  2. a b Manfred Köhler: SSP Deutschland GmbH: Mit Burger King und Kamps auf Wachstumskurs. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 13. Juli 2011, abgerufen am 18. Juni 2016.