SV-Hochhaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SV-Hochhaus von Westen
Baufortschritt am 26. März 2007
Baufortschritt am 8. Oktober 2007

Das Hochhaus Süddeutscher Verlag (kurz SV-Hochhaus) in München beherbergt die Zentrale des Süddeutschen Verlags sowie die Deutsche Journalistenschule. Es liegt im Gewerbegebiet des Stadtteils Zamdorf, direkt neben der Autobahn A 94 und der S-Bahn-Station Berg am Laim.

Das Hochhaus des Berliner Architekturbüros GKK+Architekten[1] war anfänglich mit einer Höhe von 145 Metern geplant, musste aber umgeplant werden, nachdem sich ein Münchner Bürgerbegehren für ein Höhenlimit von 100 Metern außerhalb des Mittleren Rings ausgesprochen hat. Das Hochhaus erreicht nun eine architektonische Höhe von 103,00 m und eine Höhe (Dach) von 99,95 m.[2] Das Gebäude hat 28 oberirdische Stockwerke. Insgesamt hat es eine Brutto-Grundfläche von 78.400 m², wobei 51.200 m² oberirdisch und 27.200 m² unterirdisch sind. Da die Brutto-Grundfläche sich durch die Umplanung nicht ändern sollte, wurde das Hochhaus zwar wesentlich niedriger, jedoch um einiges breiter als im ursprünglichen Entwurf. Im Keller befindet sich auch eine Tiefgarage mit 553 Stellplätzen.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Hultschiner Straße steht seit 1985 die Druckerei des Verlages.

Der erste Spatenstich erfolgte am 24. Januar 2006, die Grundsteinlegung war am 19. Mai 2006 und das Richtfest fand am 20. Juli 2007 statt.

Im Dezember 2007 verkaufte der Süddeutsche Verlag das Gebäude an die Münchner Vor-REIT-Gesellschaft Prime Office und mietete es für 15 Jahre zurück.[3] Im November 2008 erfolgte der Umzug des Verlags aus dem Schwarzen Haus in der Münchner Altstadt in das Hochhaus. Der Verlag konzentriert dort 1850 Arbeitsplätze.[4][5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: SV-Hochhaus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GKK+Architekten
  2. emporis.de: SV-Hochhaus, Abruf am 25. März 2015
  3. Prime Office erwirbt künftige Konzernzentrale des Süddeutschen Verlages
  4. sueddeutsche.de: Umzug Süddeutsche Zeitung (Memento des Originals vom 6. November 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sueddeutsche.de, 3. November 2008
  5. sueddeutsche.de: Die SZ zieht um (Memento des Originals vom 13. November 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sueddeutsche.de, 10. November 2008

Koordinaten: 48° 8′ 13,2″ N, 11° 38′ 7,1″ O