SVA System Vertrieb Alexander

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SVA System Vertrieb Alexander GmbH

SVA-Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1997
Sitz Wiesbaden, Deutschland
Leitung Geschäftsführer: Philipp Alexander, Sven Eichelbaum
Mitarbeiterzahl 1500 (2020)[1]
Umsatz 714 Mio. EUR (2018)[1]
Branche IT-Dienstleistungen
Website www.sva.de

Die SVA System Vertrieb Alexander GmbH (kurz: SVA) ist ein deutscher IT-Dienstleister mit Sitz in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SVA agiert als Systemhaus, Systemintegrator sowie Händler für Hard- und Software im B2B-Umfeld. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als einen „der führenden System-Integratoren Deutschlands“.[2]

Das Unternehmen wurde 1997 durch Felix Alexander und Philipp Alexander gegründet und wird heute in zweiter Generation von Philipp Alexander und Sven Eichelbaum geführt. Neben dem Hauptsitz in Wiesbaden werden weitere 23 Standorte in Deutschland unterhalten.[1]

Im Ranking der 50 größten Systemhäuser Deutschlands 2017 erreichte SVA mit einem Umsatz von 404 Mio. EUR den 11. Rang.[3] Lünendonk bescheinigte SVA für das Jahr 2016 mit einem Umsatzplus von 35,8 % die stärkste Entwicklung in der Branche der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 2014 bis 2020 wurde SVA von der Computerwoche zum „Besten Systemhaus“ und von 2016 bis 2020 von der Wirtschaftswoche zum „Besten Mittelstandsdienstleister IT“ gekürt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Bilanz zum 31. Dezember 2018, bundesanzeiger.de, abgerufen am 21. Februar 2020.
  2. a b Unternehmensgeschichte, sva.de, abgerufen am 9. Oktober 2019.
  3. Die Top 50 Systemhäuser in Deutschland 2017, managed-it-service.org, abgerufen am 9. Oktober 2019.
  4. Die 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland , luenendonk.de, abgerufen am 9. Oktober 2019.