SVG Neuss-Weißenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SVG Neuss-Weissenberg
Name Spielvereinigung Neuss-
Weissenberg 1910 e.V.
Vereinsfarben blau-weiß
Gegründet 1910
Vereinssitz Neusser Weyhe
Hubert-Schäfer-Sportpark
41462 Neuss, NRW
Abteilungen Fußball, Damengymnastik
Vorsitzender Hans-Josef Holtappels
Homepage svg-weissenberg.de

Die SVG Neuss-Weissenberg (offiziell: Spielvereinigung Neuss-Weissenberg 1910 e.V.) ist ein Sportverein aus Neuss. Die erste Fußballmannschaft spielte ein Jahr in der höchsten niederrheinischen Amateurliga.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde im Jahre 1910 als Turn- und Sportabteilung eines katholischen Jünglingsvereins gegründet. Diese fusionierte im Jahre 1923 mit den Sportfreunden 1912 zur heutigen SVG Weissenberg. Nach drei Aufstiegen in Folge erreichte die Mannschaft 1938 die seinerzeit zweitklassige Bezirksliga.[1] Nach Kriegsende spielten die Neusser in der Saison 1946/47 in der seinerzeit erstklassigen Bezirksliga Linker Niederrhein, stiegen aber am Saisonende in die Kreisklasse ab.[2] Erst 1955 gelang der Wiederaufstieg in die Bezirksklasse. Elf Jahre später stieg die Mannschaft in die Landesliga Niederrhein auf, nachdem sie sich Weissenberger in Entscheidungsspielen gegen den SC Kapellen-Erft und den TuS Wickrath durchgesetzt hatte.[1]

Nach dem fünften Platz in der Saison 1969/70 mussten die Neusser ein Jahr später wieder runter in die Bezirksklasse. Es war der erste von drei Abstiegen in Folge, die den Verein in die 2. Kreisklasse – später Kreisliga B genannt – brachten. 1981 stiegen die Weissenberger in die Kreisliga A auf, ehe sechs Jahre später die Rückkehr in die Bezirksliga gelang. Anschließend pendelte der Verein zwischen Bezirksliga und Kreisliga A.[1] In der Saison 2013/14 rutschten die Neusser in die Kreisliga B ab und spielen seit dem Wiederaufstieg 2014 in der Kreisliga A.

Der Verein verfügt über eine erfolgreiche Frauenmannschaft, die im Jahre 1999 in die Landesliga und fünf Jahre später in die Verbandsliga Niederrhein aufstiegen. In der Saison 2005/06 erreichten die Weissenbergerinnen den vierten Platz. Drei Jahre später folgte der Abstieg in die Landesliga.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Vereinsgeschichte der SVG Neuss-Weissenberg 1910 e.V. SVG Weissenberg, abgerufen am 10. Dezember 2014.
  2. Deutscher Sportclub für Fußball-Statistiken: Fußball in Westdeutschland 1945–1952. Hövelhof 2011, S. 50.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]