Fußball-Landesliga Niederrhein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landesliga Niederrhein
Gebiet der Landesliga NiederrheinVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband FVN
Erstaustragung 1947
Mannschaften 2 × 18
Meister Staffel 1: FSV Vohwinkel
Staffel 2: SV Straelen
↓ Bezirksliga Niederrhein

Die Fußball-Landesliga Niederrhein ist die zweithöchste Spielklasse des FVN und ist nach Auflösung der NRW-Liga ab der Saison 2012/13 auf der sechsthöchsten Ebene des deutschen Ligasystems angesiedelt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung der Landesliga Niederrhein erfolgte zur Saison 1947/48 in zunächst drei Staffeln (1949–1952 zwei Staffeln) als damals höchste Amateurspielklasse für den Bereich des Fußballverbands Niederrhein.[1] Gründungsmitglieder waren u. a. Rot-Weiss Essen, TuRU Düsseldorf, der Duisburger SpV, Sterkrade 06/07, der Meidericher SV, Union Krefeld, VfL Benrath sowie der Rheydter Spielverein. Mit Gründung der Verbandsliga Niederrhein 1956 war die Landesliga zunächst noch die zweithöchste, nach Gründung der Oberliga Nordrhein 1978 nur noch die dritthöchste Spielklasse am Niederrhein. Seit Auflösung der Oberliga Nordrhein zugunsten der NRW-Liga im Jahre 2008 ist die Landesliga wieder die zweithöchste Spielklasse.

Im deutschen Ligensystem war die Landesliga bei Gründung zunächst zweitklassig unterhalb der Oberliga West und rutschte seither mehrfach durch Einführung höherer Spielklassen (2. Oberliga West 1949, Verbandsliga Niederrhein 1956, Oberliga Nordrhein 1978, Regionalliga West 1994 und zuletzt 3. Liga 2008) bis auf die siebte Ebene des Ligasystems ab. Seit der Spielklassenstrukturreform im Jahre 2012 und der damit verbundenen Auflösung der NRW-Liga stellt die Landesliga Niederrhein im Fußball-Ligasystem wieder die sechste Spielklassenebene dar.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landesliga Niederrhein besteht aus zwei Staffeln mit einer Sollstärke von je 18 Mannschaften. Die genaue Einteilung der Staffeln wird jedes Jahr nach geographischen Gesichtspunkten vorgenommen.

Ein Finale zwischen den Staffelsiegern gibt es nicht, der Meister jeder Staffel steigt in die Niederrheinliga auf, sofern in dieser Spielklasse nicht bereits eine Mannschaft desselben Vereins spielt. In diesem Fall rückt ebenso wie bei Verzicht auf den Aufstieg oder bei fehlender wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit die nächstbestplatzierte, aufstiegsbereite und zugelassene Mannschaft der jeweiligen Staffel nach. Die auf den Tabellenrängen 14 und tiefer platzierten Mannschaften jeder Staffel steigen in die Bezirksliga ab. Aus der Bezirksliga steigen in der Regel nur die Meister in die Landesliga auf.

Mannschaften 2017/18[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meister seit 1998[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Gruppe
1 2 3
1997/98 SV Wermelskirchen SC Schiefbahn Viktoria Goch
1998/99 SSVg Velbert SV Hilden-Nord Hülser SV
1999/2000 FC Kray Union Nettetal Union Mülheim
2000/01 SV Bayer Wuppertal VfB Homberg Viktoria Goch
2001/02 TuSpo Richrath 1. FC Kleve SV Bottrop 1911
2002/03 Cronenberger SC TuRU Düsseldorf Rot-Weiß Oberhausen II
2003/04 1. FC Wülfrath SC Kapellen-Erft SV Sonsbeck
2004/05 FSV Kettwig 1. FC Viersen Olympia Bocholt
2005/06 Rot-Weiss Essen II Sportfreunde Baumberg SV Hönnepel-Niedermörmter
2006/07 Spvg Radevormwald SC Düsseldorf-West GSV Moers
2007/08 SpVg Schonnebeck SV Straelen II TuRa 88 Duisburg
2008/09 FC Remscheid VfR Fischeln VfL Rhede
2009/10 Rot-Weiß Oberhausen II Sportfreunde Baumberg SV Sonsbeck
2010/11 FC Kray SV Hilden-Nord Hamborn 07
2011/12 Cronenberger SC SV Uedesheim VfR Fischeln
2012/13 Rot-Weiss Essen II VfB 03 Hilden PSV Wesel-Lackhausen
2013/14 VdS Nievenheim VfR Fischeln 1. FC Bocholt
2014/15 TV Kalkum-Wittlaer 1. FC Mönchengladbach SpVg Schonnebeck
2015/16 Sportfreunde Baumberg VfB Homberg
2016/17 FSV Vohwinkel SV Straelen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesliga Niederrhein 1947/48, f-archiv.de