Weißenberg (Neuss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Neuss
Weißenberg
Bezirk 20 von Neuss
Lage von Weißenberg in Neuss
Koordinaten 51° 12′ 51″ N, 6° 40′ 29″ OKoordinaten: 51° 12′ 51″ N, 6° 40′ 29″ O
Fläche 1,36 km²
Einwohner 6592 (30. Jun. 2014)
Bevölkerungsdichte 4847 Einwohner/km²
Postleitzahl 41462
Vorwahl 02131
Stadtbezirk Weißenberg (20)
Verkehrsanbindung
Bus-Linien 828 841 854
Quelle: Fahrplanauskunft Stadtwerke Neuss

Der Stadtbezirk Weißenberg ist ein Stadtteil der Kreisstadt Neuss. Mit 1,36 km² Fläche und 6.592 Einwohnern (Stand 30. Juni 2014) gehört Weißenberg zu den zentralen, aber auch flächenmäßig kleineren, Stadtteilen.[1]

Nachbarstadtteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Stadtteile grenzen an den Bezirk Weißenberg[2]

Vogelsang
Furth-Nord Nachbargemeinden Barbaraviertel
Furth-Mitte Furth-Süd

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordbad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1965 wurde das Nordbad an der Neusser Weyhe eröffnet. Heute betreibt die Neusser Bäder und Eissporthalle GmbH das Schwimmbad und renovierte es im Mai 2007. Heute umfasst es ein 25-Meter Sportbecken mit Variodach, sodass das Hallenbad im Sommer zu einem Freibad umgewandelt werden kann. Eine 65-Meter-Rutsche und eine große Außenanlage mit Spielmöglichkeiten lassen eine Nutzung auch außerhalb des Lehrbetriebs zu. Seit 2014 gibt es zusätzlich eine Textilsauna. [3]

Weitere Einrichtungen und Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herbert-Karrenberg-Schule mit Förderschwerpunkt Lernen
  • Gemeinschaftsgrundschule "Die Brücke"

Nahversorgungszentrum Römerpark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein großes Nahversorgungszentrum liegt an der Römerstraße und wurde 2015 durch den Investor RMI Immobilien nach umfassender Sanierung wiedereröffnet.[6][7] Zentrale Geschäfte sind der Modemarkt (Adler Modemärkte), ein VW-Autohändler (Gottfried Schultz), ein Vollsortimenter (Kaufland) und ein Tierfutterhändler (Fressnapf).[8]

Kirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die katholische Kirche Heilig Geist wurde 1972/1973 gebaut. Wesentlich älter ist die Pfarrkirche St. Josef auf der Gladbacher Straße, die 1883/84 nach Entwürfen von Julius Busch gebaut wurde und seit 1995 unter Denkmalschutz steht. Beide Gemeinden gehören zusammen mit zwei anderen Pfarreien zum Seelsorgebereich Neuss-Nord.[9] Auf evangelischer Seite gibt es die Baptistenkapelle der Evangelisch freikirchlichen Gemeinde Neuss am Weißenberger Weg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bezirkstabelle – Statistische Eckdaten. Stadt Neuss, 30. Juni 2014, abgerufen am 28. Dezember 2014.
  2. Bezirkskarte der Stadt Neuss. Stadt Neuss, abgerufen am 28. Dezember 2014.
  3. Internetseite des Nordbad (Memento des Originals vom 28. Dezember 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stadtwerke-neuss.de
  4. Internetseite des Tennisclub Weißenberg
  5. Internetseite der Kindertagesstätte Kleine Freiheit
  6. Ludger Baten: Baubeginn im Römerpark noch im April. In: NGZ online. Neuß-Grevenbroicher Zeitung, 21. März 2014, abgerufen am 28. Dezember 2014.
  7. Andreas Gruhn: Römerpark eröffnet am 5. November. In: NGZ online. Neuß-Grevenbroicher Zeitung, 9. Oktober 2015, abgerufen am 9. Dezember 2015.
  8. Susanne Genath: Römerpark-Händler gehen in die Offensive. In: NGZ online. Neuß-Grevenbroicher Zeitung, 28. Oktober 2015, abgerufen am 9. Dezember 2015.
  9. Internetseite des Seelsorgebereichs Neuss-Nord