Saša Papac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saša Papac
Spielerinformationen
Geburtstag 7. Februar 1980
Geburtsort MostarSFR Jugoslawien
Größe 185 cm
Position Abwehrspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2001 NK Široki Brijeg 14 (1)
2001–2004 FC Kärnten 96 (3)
2004–2006 FK Austria Wien 58 (2)
2006–2012 Glasgow Rangers 161 (6)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Bosnien-Herzegowina U-21
2002–2012 Bosnien-Herzegowina 45 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Saša Papac (* 7. Februar 1980 in Mostar) ist ein ehemaliger bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler und seit November 2017 Sportdirektor des FK Željezničar Sarajevo.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papac begann seine Karriere beim NK Široki Brijeg. Zur Saison 2001/02 wechselte er zum FC Kärnten. Für die Saison 2004/05 wurde er vom FK Austria Wien ausgeliehen und nach der Saison fest verpflichtet. Mit Austria Wien wurde er 2006 österreichischer Meister und Cupsieger und gewann somit das Double. Ein Jahr zuvor gewann das Team auch den Pokal. 2006 wechselte er zu den Glasgow Rangers. Mit den Glasgow Rangers wurde er 2008 schottischer Pokalsieger.

Am 14. Mai 2008 verlor er mit den Glasgow Rangers das UEFA-Cup Finale gegen Zenit St. Petersburg im City of Manchester Stadium mit 0:2.

Papac gab am 27. August 2012 sein Karriereende aus gesundheitlichen Gründen bekannt.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. Oktober 2002 debütierte Papac in der bosnisch-herzegowinischen Fußballnationalmannschaft. Beim Spiel gegen Deutschland stand er in der Startaufstellung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saša Papac sportski direktor FK Željezničar.
  2. Bosnier Papac hört auf, transfermarkt.de, abgerufen am 27. August 2012