Saint-Antoine (Gironde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Antoine
Wappen von Saint-Antoine
Saint-Antoine (Frankreich)
Saint-Antoine
Gemeinde Val de Virvée
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Blaye
Koordinaten 45° 1′ N, 0° 25′ WKoordinaten: 45° 1′ N, 0° 25′ W
Postleitzahl 33240
Ehemaliger INSEE-Code 33371
Eingemeindung 2016
Status Commune déléguée
Website http://www.aubie-espessas.fr/

Saint-Antoine (okzitanisch Sent Antòni) ist eine ehemalige französische Gemeinde mit 413 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde gehörte zum Arrondissement Blaye und ist Teil des Kantons Le Nord-Gironde (bis 2015: Kanton Saint-André-de-Cubzac).

Seit dem 1. Januar 2016 ist Saint-Antoine mit Aubie-et-Espessas und Salignac Teil der Gemeinde Val de Virvée.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Antoine liegt etwa 23 Kilometer nordnordöstlich von Bordeaux und gehörte mit einer Fläche von 18 Hektar zu den kleinsten Gemeinden Frankreichs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
184 244 247 341 296 285 432 387
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Antoine
  • Kirche Saint-Antoine

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, 2 Bände, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 1248.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Antoine (Gironde) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien