Sakchai Sim Ngam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sakchai Sim Ngam
Geburtstag 12. Juli 1952 (69 Jahre)
Nationalität ThailandThailand Thailand
Profi 19851989
Preisgeld 4.683 £[1]
Höchstes Break 98 (Thailand Open 1995)[1]
Century Breaks 0[1]
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 80 (1986/87)[2]
Beste Ergebnisse
Ranglistenturniere 1× Runde der letzten 32 (Thailand Open 1995)
Andere Profiturniere 2× Halbfinale (Thailand Masters 1986, Kent Cup 1990)
Amateurturniere Amateurweltmeister 1995
Medaillenspiegel
Südostasienspiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze

Sakchai Sim Ngam (* 12. Juli 1952), mitunter auch Sakchai Sim-Ngam oder Sakchai Sim-ngam, ist ein thailändischer Snookerspieler, der zwischen 1985 und 1989 Profispieler war. In dieser Zeit erreichte er Platz 80 der Snookerweltrangliste, später gelang ihm dank einer Wildcard eine Teilnahme an der Runde der letzten 32 der Thailand Open 1995. Erfolgreicher war er auf Amateurebene, wo er unter anderem die Asienmeisterschaft 1984 und die Amateurweltmeisterschaft 1995 gewinnen konnte.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sakchai erreichte 1982 das Halbfinale der thailändischen Meisterschaft,[3] zwei Jahre später das Finale der ACBS-Snookerasienmeisterschaft. Mit einem 8:5-Sieg über seinen Landsmann Vivien Saengtong wurde er erster Asienmeister der Geschichte. Anschließend nahm er auch an der Amateurweltmeisterschaft teil, schied aber schon in der Gruppenphase aus.[4] Des Weiteren wurde er zum professionellen Thailand Masters eingeladen, wo ihm überraschend ein Sieg gegen Profiweltmeister Steve Davis gelang.[5] 1985 misslang ihm die Titelverteidigung seines des Asienmeistertitels erst im Finale durch eine Niederlage gegen Gary Kwok.[6] Wenig später wurde er Profispieler. In seiner Debütsaison, der Spielzeit 1985/86, konnte er einige respektable Ergebnisse erzielen,[7] wodurch er auf Platz 80 der Weltrangliste geführt wurde.[2] In seiner zweiten Saison spielte er aber nur noch das Thailand Masters, ehe er alle weiteren Partien nicht mehr antrat.[8] Offiziell blieb er noch zwei Jahre Profispieler, ohne aber eine einzige Partie zu bestreiten. Mitte 1989 verlor er schließlich die Spielberechtigung.[2] Bereits als Amateur wurde er wenig später zum Kent Cup 1990 eingeladen, wo er das Halbfinale erreichte.[9]

1995 meldete sich Sakchai auf der internationalen Bühne zurück. Zusammen mit Praprut Chaithanasakun und Somporn Kanthawang gewann er bei den Südostasienspielen 1995 eine Silbermedaille für Thailand im Snooker-Mannschaftswettbewerb. Daneben nahm er an der Amateurweltmeisterschaft teil und zog direkt ins Finale ein. Mit einem 11:7-Sieg über David Lilley kürte er sich zum Amateurweltmeister.[10] Infolgedessen konnte er dank Wildcards an den Thailand Open 1995, den Thailand Open 1996 und dem Asian Classic 1996 teilnehmen, drei Turnieren der Profitour. Bei ersterem gelang ihm mit Glück der Einzug in die Runde der letzten 32.[11] Die Titelverteidigung bei der Amateurweltmeisterschaft 1996 scheiterte durch eine Achtelfinalteilniederlage gegen Stan Gorski,[12] bei der Ausgabe 1997 unterlag er im Viertelfinale dem Chinesen Guo Hua.[13] Danach zog sich Sakchai vom Snooker auf höherer Leistungsebene zurück. 2007 kehrte er zwar kurzzeitig zur IBSF-Senioren-Snookerweltmeisterschaft zurück, doch nach seiner Achtelfinalniederlage zog er sich wieder zurück.[14]

Erfolge (Einzel)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgang Jahr Turnier Finalgegner Ergebnis
Amateurturniere
Sieger 1984 ACBS-Snookerasienmeisterschaft ThailandThailand Vichien Saengtong 8:5
Zweiter 1985 ACBS-Snookerasienmeisterschaft Hongkong 1959Hongkong Gary Kwok 5:8
Sieger 1995 IBSF-Snookerweltmeisterschaft EnglandEngland David Lilley 11:7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Ron Florax: Career Total Statistics For Sakchai Sim Ngam - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  2. a b c Ron Florax: Ranking History For Sakchai Sim Ngam. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  3. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1982-1983 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  4. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1984-1985 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  5. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1984-1985 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  6. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1985-1986 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  7. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1985-1986 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  8. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1986-1987 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  9. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1989-1990 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  10. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1995-1996 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  11. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1994-1995 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
    Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1995-1996 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
    Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1996-1997 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  12. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1996-1997 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  13. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 1997-1998 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).
  14. Ron Florax: Sakchai Sim Ngam - Season 2007-2008 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 22. Juli 2021 (englisch).