Sam Jaun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sam Jaun (* 30. September 1935 in Wyssachen/Emmental; † 9. Februar 2018 in Bern[1]) war ein Schweizer Krimiautor.

Jaun studierte Germanistik und Altphilologie und war anschliessend als Lehrer und Kulturbeauftragter der Stadt Bern tätig. Von 1977 an arbeitete er als freier Schriftsteller und Übersetzer. Nach mehreren Auslandsaufenthalten in Portugal, Frankreich und den USA lebte er bis zu seinem Tod in Bern und Berlin. Jaun veröffentlichte Theaterstücke, Romane und Hörspiele, bevor er sich Ende der 1970er Jahre der Kriminalliteratur zuwandte.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Krimiautor Sam Jaun ist in Bern gestorben, abgerufen am 15. Februar 2018
  2. Sam Jaun. In: Kürschners Deutscher Literatur-Kalender 2016/2017. Band II: P-Z. Walter De Gruyter, 2016, ISBN 978-3-11-045397-3, S. 456.