Sandrine Veysset

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sandrine Veysset (geboren am 29. März 1967 in Avignon) ist eine französische Regisseurin.

Nach einem Literaturstudium begann Veysset als Regisseurin zu arbeiten. Ihre ersten Arbeiten lieferte sie für Leos Carax’ Film Die Liebenden von Pont-Neuf. Ihr Regiedebüt war der Film Gibt es zu Weihnachten Schnee aus dem Jahre 1996, dessen Drehbuch sie bereits 1991 schrieb. Weitere Filme von ihr sind Victor aus dem Jahre 1998 und Martha ... Martha aus dem Jahre 2001. Sie arbeitete mehrmals mit Humbert Balsan zusammen.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996: Gibt es zu Weihnachten Schnee? (Y'aura t'il de la neige à Noël?)
  • 1998: Victor
  • 2001: Martha... Martha
  • 2006: Il sera une fois
  • 2016: L'Histoire d'une mère

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://iffr.com/en/persons/sandrine-veysset