Santo Cristo (Rio Grande do Sul)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Santo Cristo
Terra do Homem da Terra
Santo Cristo
Prozession in Santo Cristo 2014
Prozession in Santo Cristo 2014
Santo Cristo (Brasilien)
Santo Cristo
Santo Cristo
Koordinaten 27° 49′ S, 54° 40′ WKoordinaten: 27° 49′ S, 54° 40′ W
Lage des Munizips Santo Cristo im Bundesstaat Rio Grande do Sul
Lage des Munizips Santo Cristo im Bundesstaat Rio Grande do Sul
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Gründung 28. Januar 1955Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Rio Grande do Sul
Região intermediária Ijuí (seit 2017)
Região imediata Santa Rosa (seit 2017)
Gliederung 4 Distrikte
Höhe 283 m
Gewässer Rio Santo Cristo
Klima subtropisch, Cfa
Einwohner 14.378 (2010[1])
Schätzung 14.300 (1. Juli 2018[1])
Gemeindecode IBGE: 4317905
Zeitzone UTC−3
Website www.santocristo.rs.gov.br (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Adair Philippsen[2] (2017–2020)
Partei MDB
Kultur
Stadtfest 28. Januar (Stadtgründung)
Wirtschaft
BIP 478.086 Tsd. R$
32.419 R$ pro Kopf
(2016)
HDI 0,738 (2010)

Santo Cristo, amtlich portugiesisch Município de Santo Cristo, ist eine kleine Gemeinde im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul. Sie liegt 516 km von der Hauptstadt Porto Alegre entfernt, nahe der Grenze zu Argentinien. Die Einwohnerzahl betrug bei der Volkszählung 2010 14.378 Einwohner, die Bevölkerungszahl wurde zum 1. Juli 2018 leicht abfallend auf 14.300 Einwohner geschätzt, die auf einer Gemeindefläche von rund 367 km² leben.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umliegende Orte sind Alecrim, Tuparendi, Santa Rosa, Cândido Godói, Porto Lucena und Porto Vera Cruz.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt, mit einer Höhe von 283 Metern, hat subtropisches Klima Cfa nach der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger. Die Durchschnittstemperatur ist 20,3 °C. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 1794 mm im Jahr.[3]

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Santo Cristo
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Temperatur (°C) 25,4 24,7 23,0 19,4 16,6 15,0 15,5 17,0 18,9 21,4 23,1 23,2 Ø 20,3
Niederschlag (mm) 150 139 137 168 161 160 132 126 149 187 146 139 Σ 1794

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Santo Cristo war früher als Colônia Boa Vista bekannt, es lag im Einzugsbereich der Jesuitenreduktionen der Guaraní. Es war vor den Weißen traditionelles Siedlungsgebiet der Guaranís, der Fluss wurde Rio Santo Cristo benannt und 1932 wurde die Ansiedlung zum Distrito de Santo Cristo des Munizips Santo Ângelo, dann wurde es von Santa Rosa verwaltet und erlangte am 28. Januar 1955 durch Ausgliederung die Unabhängigkeit als sich selbst verwaltender Munizip. Funktionsfähig als Stadt wurde der Ort jedoch erst am 1. Januar 1956. Seit 2001 ist das Gemeindegebiet in vier Distrikte aufgeteilt: Santo Cristo, Vila Bom Princípio de Baixo, Sírio und Vila Laranjeira.[4]

Bei den Volkszählungen von 2000 uns 2010 wurden keine Indigenen gezählt. Die Bevölkerung besteht zu 92,5 % aus Weißen, der Anteil von Nachkommen deutscher Einwanderer ist sehr hoch. Von 14.378 Einwohnern 2010 lebten 7781 Einwohner in den urbanbebauten Siedlungen, 6587 im weitläufigen ländlichen Raum.

Bevölkerungsentwicklung von Santo Cristo:

Jahr Einwohner
2000 000000000014890.000000000014.890
2010 14.378
2018 000000000014300.000000000014.300

Stadtverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Exekutive: Bei der Kommunalwahl in Brasilien 2016 wurde für die Amtszeit von 2017 bis 2020 Adair Philippsen des MDB zum Stadtpräfekten (Bürgermeister) gewählt. Die Legislative wird von einem neunköpfigen Stadtrat (câmara municipal) ausgeübt.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landwirtschaftliche Hauptanbaupflanzen sind Soja, Mais und Weizen. Es gibt Schweine- und Rinderzucht.

Durchschnittseinkommen und Lebensstandard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das monatliche Durchschnittseinkommen betrug 2016 den Faktor 2,1 des brasilianischen Mindestlohns (Salário mínimo) von R$ 880,00 (monatlich 2019: rund 366 €). Der Index der menschlichen Entwicklung (HDI) ist mit 0,738 für 2010 als mittelhoch eingestuft. Das Bruttosozialprodukt pro Kopf betrug 2016 32.419 R$.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Santo Cristo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Santo Cristo – Panorama. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 11. August 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Adair Philippsen 15 (Prefeito). In: todapolitica.com. Eleições 2016, abgerufen am 10. August 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. Klimadaten, abgerufen am 11. August 2019.
  4. Santo Cristo – História. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 11. August 2019 (brasilianisches Portugiesisch).