Savoy Hotel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Außenansicht des Savoy Hotels

Das Savoy Hotel ist ein luxuriöses Hotel in London, England. Es befindet sich an der Themse, in der Straße The Strand in der City of Westminster.

Das Hotel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Savoy Hotel wurde durch Richard D’Oyly Carte, den Besitzer des nebenan gelegenen Savoy Theatres, erbaut und am 6. August 1889 eröffnet. Mit 263 Zimmern ist es eines der prestigereichsten und opulentesten Hotels Londons. Außerdem hat es sieben Restaurants. Der Name des Hotels stammt vom Savoy Palace, das einst an dieser Stelle gestanden hat. Der erste Manager war César Ritz, der spätere Gründer des Ritz Hotels. Das Hotel wurde von Thomas Edward Collcutt entworfen, der auch die Wigmore Hall entwarf.

Das Savoy war lange Zeit für seine erfinderischen Chefköche berühmt. In seiner Küche wurde der Pfirsich Melba erfunden, welcher nach der bekannten Sängerin Nellie Melba benannt wurde. Der Schöpfer dieser Speise war der französische Koch Auguste Escoffier. Der Toast Melba soll ebenfalls in der Küche des Savoy kreiert worden sein.

Der Savoy Court, der Platz vor dem Hotel, ist die einzige Straße im Vereinigten Königreich, auf welcher auf der rechten Straßenseite gefahren wird. Taxis nutzen dieses gerne aus, um bequem zu wenden.

Das Hotel wurde im Januar 2005 von dem arabischen Investor Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud erworben und wird seitdem von der Hotelgruppe Fairmont Hotels and Resorts mit Sitz in Toronto betrieben. Nach dreijährigen Renovierungsarbeiten wurde das Hotel am 10. Oktober 2010 wiedereröffnet.[1]

Restaurants & Bars[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1910 Silvester im Savoy Hotel

Das Hotel verfügt über zwei bekannte Restaurants: den Grill Raum (bekannt als Savoy Grill by Gordon Ramsay) an der Nordseite des Gebäudes.[2] Das Savoy Restaurant Kaspar's (früher als River Restaurant bekannt) liegt auf der Südseite mit Blick auf die Themse.

Die American Bar im Savoy Hotel war eine der ersten Einrichtungen, die Cocktails im amerikanischen Stil in Europa eingeführt hat. Der Begriff American Bar wurde in London für den Verkauf amerikanischer Cocktails aus dem späten 19. Jahrhundert verwendet. 2018 hat 'The American Bar' den Title 'The World's Best Bar' gewonnen.[3] Die Beaufort Bar ist eine neue Art Deco-Bar, die 2010 renoviert wurde.

Berühmte Gäste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edward VII., Charlie Chaplin, Marilyn Monroe, Louis Armstrong, Frank Sinatra, John Wayne, Elizabeth Taylor, Richard Burton, Maria Callas, Coco Chanel, Christian Dior, Sophia Loren, Julie Andrews, Lena Horne, Marlon Brandon, Jane Fonda, Barbara Streisand, Jimi Hendrix, The Beatles, Elton John, U2, Led Zeppelin, The Who, George Clooney, Whoopi Goldberg, Stephen Fry, Harry Truman und viele andere berühmte Gäste übernachteten im Savoy Hotel. Claude Monet und James Whistler haben im Savoy Hotel gewohnt und von ihrem Hotelzimmern die Sicht auf die Themse gemalt.[4][5] Bob Dylan wohnte im Jahre 1965 im Savoy und filmte "Subterranean Homesick Blues" in einer benachbarten Gasse des Hotels.

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Renovierung XXL: 5 Sterne eröffnen neu (Originaltitel: The Savoy 2), Dokumentation, n-tv, 50 min
  • Menschen und Hotels – Savoy, London, von Rita Knobel-Ulrich, WDR 2002 (Memento vom 21. Dezember 2002 im Internet Archive)
  • Eine schrecklich nette Familie – in einer der Folgen „Die Reise nach England“ nächtigt die Familie im „Savoy“. Gezeigt werden die Lobby und diverse Außenaufnahmen.
  • Gambit Der Masterplan In diesem Film mit Alan Rickman, Colin Firth und Cameron Diaz, verbringen PJ Puznowski (Cameron Diaz) und Lionel Shabandar (Alan Rickman) eine Nacht zusammen. Man sieht das Hotel von außen, den Eingang, einen Flur und 3 Räume.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Carsten Volkery: Neueröffnung des Savoy. Comeback einer Londoner Legende. In: Spiegel Online, 9. Oktober 2010, abgerufen am 12. Oktober 2010.
  2. Savoy Grill. Abgerufen am 11. April 2019 (britisches Englisch).
  3. Karla Alindahao: The World's Best Bar: The American Bar at London's Savoy Hotel Wins Top Spot at the 12th Annual Spirited Awards. Abgerufen am 11. April 2019 (englisch).
  4. Tate Britain: Thames Views. Abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch).
  5. Telegraph: Claude Monet stayed in room next door to the Monet Suite at the Savoy, claim scientists. Abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Savoy Hotel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 30′ 35″ N, 0° 7′ 12″ W