Saxton Pope

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Saxton Temple Pope (* 4. September 1875 in Fort Stockton Texas; † 8. August 1926) war ein US-amerikanischer Bogenschütze.

Im Jahre 1973 wurde er in die Archery Hall of Fame aufgenommen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er studierte an der University of California und promovierte dort 1899 zum Doktor der Medizin. Am 29. August 1911 begab sich Ishi, der letzte Indianer der Yahi, in die Hände der Weißen. Nachdem Pope 1912 die Bekanntschaft des Indianers gemacht und dessen Vertrauen erworben hatte, wurde er von diesem in den indianischen Methoden des Jagens und des Bogenbaues unterwiesen.[1]

Nach dem Tod von Ishi unternahm Pope zusammen mit seinem Freund Art Young verschiedene Jagdreisen zur Trophäenjagd, auf denen sie unter anderem Grizzlybären und anderes Wild erlegten. Zusammen mit Young war er ein Pionier der modernen Bogenjagd in den USA.

Pope verstarb 1926 nach der Rückkehr aus Afrika an einer Lungenentzündung.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Saxton Pope: Hunting With The Bow And Arrow. G. P. Putnam's Sons, New York 1925, ISBN 1-4191-2502-8.
  • Saxton Pope: Adventurous Bowmen: field notes on African archery. G. P. Putnam's Sons, New York 1926.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saxton Pope: Yahi Archery. Berkeley, University of California Press, 1918