Scadoxus cinnabarinus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scadoxus cinnabarinus
Scadoxus cinnabarinus

Scadoxus cinnabarinus

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Tribus: Haemantheae
Gattung: Scadoxus
Art: Scadoxus cinnabarinus
Wissenschaftlicher Name
Scadoxus cinnabarinus
(Decne.) Friis & Nordal

Scadoxus cinnabarinus ist eine Pflanzenart aus der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Illustration aus Die Pflanzenwelt Afrikas, insbesondere seiner tropischen Gebiete - Grundzge der Pflanzenverbreitung im Afrika und die Charakterpflanzen Afrikas, 1910
Habitus, Laubblatt und Blütenstand
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Die Merkmale sind nur marginal beschrieben
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Vegetative Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scadoxus cinnabarinus ist eine ausdauernde krautige Pflanze. Dieser Geophyt bildet große Zwiebeln als Überdauerungsorgane. Am Naturstandort ist er weitgehend immergrün, in Kultur lässt man die Pflanzen in die Zwiebeln einziehen. Die Laubblätter stehen rosettenartig an einem Pseudostamm, also etwas über der Zwiebel. Die Laubblätter sind schmal und verjüngen sich unten stielartig.

Generative Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf einem relativ kurzen, blattlosen Blütenstandsschaft befindet sich ein halbkugeliger, doldiger Blütenstand mit wenigen Hochblättern, die die Blüten umgeben. Die gestielten, zwittrigen, dreizähligen Blüten sind orangefarben. Es werden Beeren gebildet.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scadoxus cinnabarinus ist im tropischen Afrika verbreitet. Sie gedeiht hauptsächlich in den Regenwäldern Kameruns in einem Sommerregengebiet vor. Sie benötigt eine sehr warme und feuchte Umgebung.

Taxonomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstveröffentlichung erfolgte 1857 unter dem Namen (Basionym) Haemanthus cinnabarinus durch Joseph Decaisne in Journal Général d'Horticulture, Band 12, S. 27, Tafel 1195. Die Neukombination zu Scadoxus cinnabarinus (Decne.) Friis & Nordal wurde 1976 durch Ib Friis und Inger Nordal in Nordic Journal of Botany, Band 23, S. 64 veröffentlicht. Weitere Synonyme für Scadoxus cinnabarinus (Decne.) Friis & Nordal sind: Haemanthus rotularis Baker, Haemanthus angolensis Welw., Haemanthus longipes Engl., Haemanthus germarianus J.Braun & K.Schum., Haemanthus kundianus J.Braun & K.Schum., Haemanthus lindenii N.E.Br., Haemanthus brachyandrus Baker, Haemanthus cabrae De Wild. & T.Durand, Haemanthus eetveldeanus De Wild. & T.Durand, Haemanthus mirabilis L.Linden, Haemanthus congolensis De Wild., Haemanthus demeusei De Wild., Haemanthus diadema L.Linden, Haemanthus fascinator L.Linden, Haemanthus laurentii De Wild., Haemanthus lescrauwaetii De Wild. ex Gentil, Haemanthus radcliffei Rendle.[1][2]

Ethnobotanik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Pflanzenteile von Scadoxus cinnabarinus werden in einigen afrikanischen Ländern als Bestandteil eines Pfeilgifts verwendet.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • J. Hutchinson, J. M. Dalziel: 2. Auflage, bearbeitet von F. N. Hepper: Flora of West Tropical Africa, Volume 3, 1968.
  • Inger Nordal: Amaryllidaceae. In: Flora of Tropical East Africa, 1982, S. 1-30.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rafaël Govaerts (Hrsg.): Datenblatt bei World Checklist of Selected Plant Families des Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew. Zuletzt eingesehen am 25. September 2016
  2. Scadoxus cinnabarinus bei Tropicos.org. Missouri Botanical Garden, St. Louis. Abgerufen am 25. September 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Scadoxus cinnabarinus – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien