Schöni Uussichte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelSchöni Uussichte
ProduktionslandSchweiz
OriginalspracheSchweizerdeutsch
Jahr(e)2005-2007
Produktions-
unternehmen
Videcom
Länge25 Minuten
Episoden26 in 2 Staffeln
GenreComedy, Sitcom
RegieWolfgang Münstermann, Norbert Schultze Jr., Tina Kriwitz
IdeeDomenico Blass
DrehbuchDomenico Blass, Christa Capaul
ProduktionChristian Ledergerber, Stephan Inderbitzin (SF DRS)
MusikJosef Huber
Erstausstrahlung18. November 2005 auf SF 1
Hauptdarsteller
Nebendarsteller

Schöni Uussichte ist eine Schweizer Sitcom mit 26 Episoden, die von 2005 bis 2007 im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt wurde. Sie dreht sich um Schweizer, die auf Mallorca ihr Glück versuchen. Als Kulisse dient das «Hotel Buenavista».

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Firma Videcom produzierte im Auftrag von SF DRS zwei Staffeln in ihrem Studio in Oberuster. Nach der zweiten Staffel wurde die Serie trotz des hohen Zuschauerinteresses eingestellt (Personen-Markt-Anteil über 30 %), weil das Schweizer Fernsehen auf das Format „Sitcom“ verzichtete. Cast und Crew haben darauf hin in ihrer Freizeit eine Extra-Episode gedreht, statt öffentlich Trauerarbeit über das Serienende zu leisten: die Episode 27 mit dem Titel Un fin mit Schrecken.[1][2] Die Serie wurde jeweils am Freitagabend um 20.00 Uhr auf SF 1 ausgestrahlt.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martina Schütze als Sophie Müller: Sophie ist die Managerin des Hotels Buenavista. Sie hält sich strikt an die Regeln, die ihr in ihrem Studium als Betriebsökonomin beigebracht wurden.
  • Leonardo Nigro als Carlos Rodriguez: Carlos ist der Stellvertreter von Sophie Müller. Er ist ein charmanter Macho, der nie ganz darüber weg sehen kann, dass ihm eine Frau aus der Schweiz vor die Nase gesetzt wurde.
  • Pia Hänggi als Nelly Traber: Nelly will zusammen mit ihrem Mann Hugo ihren Lebensabend auf der sonnigen Insel verbringen. Auf der Suche nach einem geeigneten Eigenheim wohnen sie im Hotel Buenavista.
  • Fred Strittmatter als Hugo Traber: Nellys Mann versucht immer wieder, seine Frau von den Widrigkeiten Mallorcas zu überzeugen. Doch alleine zurückreisen will er nicht, da er seine Frau über alles liebt.
  • Anouschka Renzi als Kiki: Kiki ist ein Ex-Model, das nie verstanden hat, warum sie auf das Abstellgleis gestellt wurde. Sie behauptet zwar, dass sie von sich aus mit Modeln aufgehört habe, doch in Wirklichkeit hat sie einfach keine Aufträge mehr erhalten. Sie reiste deshalb nach Mallorca, um sich eine Auszeit zu nehmen, um dann wieder als strahlender Star in den deutschen Medien aufzutauchen.
  • Martin Schick als Johannes „Juanito“ Merkli: Juanito ist Kellner im Hotel Buenavista. Er ist sehr gemächlich und vergisst immer wieder, was ihm aufgetragen wurde.[3]

Gastdarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alexander Seibt als Daniel Bissegger: Episode 1.02
  • Wolfgang Hinze als Bobby Schneider: Episode 1.05
  • Marcello de Nardo als Raùl Monasterios: Episode 1.06, 2.03
  • Margot Gödrös als Angelita Rodriguez: Episode 1.07, 2.07
  • Monika Kälin als sie selbst: Episode 1.08
  • Andy Nzekwu als Moses: Episode 1.08
  • Kuska Caceres als Letizia Ochoa: Episode 1.09
  • Isabel Hostettler als Maja Sanchez-Häfeli: Episode 1.10
  • Yoshii Riesen als Gaby Traber: Episode 1.11
  • Ariela Sarbacher als Anita Dörig: Episode 1.12
  • Samuel Bürgler als Reto Amstutz: Episode 1.13
  • Oliver Tobias als Jochen Peters: Episode 2.02
  • Isabel Blanco als Ana Fernandez: Episode 2.03
  • Salvatore Greco als Miklas Skarlakidis: Episode 2.04, 2.06
  • Isabella Schmid als Bettina Mäder: Episode 2.05, 2.06
  • Antonio Campaña Fernandez als Pablo Castanyer: Episode 2.08, 2.11
  • Gardi Hutter als Maggie: Episode 2.10
  • Marietta Jemmi als Regula Stämpfli: Episode 2.12
  • Yann Bartal als Andrea Stämpfli: Episode 2.12

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Original­titel Erstaus­strahlung CH
1 1 Adiós Herr Direktor 18. Nov. 2005
2 2 Es lebe la cooperación 25. Nov. 2005
3 3 Español für Anfänger 2. Dez. 2005
4 4 La cucaracha bringt Glück 9. Dez. 2005
5 5 Gracias für die Lebenshilfe 16. Dez. 2005
6 6 Ein Tänzchen por favor 23. Dez. 2005
7 7 Mamá ist die Beste 30. Dez. 2005
8 8 Bienvenidos in Europa 6. Jan. 2006
9 9 Una mano wäscht die andere 13. Jan. 2006
10 10 Saludos aus Ägypten 20. Jan. 2006
11 11 El niño im Anmarsch 27. Jan. 2006
12 12 Buenas noches, liebe Chefin 3. Feb. 2006
13 13 Hotel Buenavista, adiós 10. Feb. 2006

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Original­titel Erstaus­strahlung CH
14 1 Lust auf un Baño 17. Nov. 2006
15 2 El Canto de Kiki 24. Nov. 2006
16 3 El Perfume der Liebe 1. Dez. 2006
17 4 Motivacíon verleiht Flügel 8. Dez. 2006
18 5 Meine Amiga ist deine Amiga 15. Dez. 2006
19 6 Ein Triumph für el Amor 22. Dez. 2006
20 7 Un Cactus zum Küssen 29. Dez. 2006
21 8 Mañana ist auch ein Tag 5. Jan. 2007
22 9 Ernstfall auf Mallorca 12. Jan. 2007
23 10 Liebesgrüsse aus la Suiza 19. Jan. 2007
24 11 Achtung, fertig, Juanito! 26. Jan. 2007
25 12 Una Sorpresa für Carlos 2. Feb. 2007
26 13 Lust auf mucho más 9. Feb. 2007

DVD-Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beide produzierten Staffeln sind als DVD erschienen.[4][5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Domenico Blass: Un fin mit Schrecken. In: Youtube.com (Video). 27. Dezember 2006, abgerufen am 17. April 2017.
  2. Peter Padrutt: Enthüllt! Das geheime Ende von «Schöni Uussichte»: Heisse Küsse & ein Amoklauf. In: Blick.ch. 4. Januar 2007, abgerufen am 17. April 2017.
  3. Jean-Luc Brülhart: «Schöni Uussichte» für Martin Schick. In: Freiburger Nachrichten. 22. Oktober 2005, abgerufen am 17. April 2017.
  4. DVD der 1.Staffel im SRF Shop
  5. DVD der 2. Staffel im SRF Shop